O Ueli myn Ueli

O Ueli myn Ueli
chumm du zu mer z’Chilt
I bache dir Schnitte
sie sy gar nit bitter
si sy gar so mild

O Elsi, mys Elsi
I derf nit geng cho!
We’s d’r Aetti vernähmti
Daß i geng so chämti
Wie würd’s mer ergo!

O Ueli, my-n-Ueli,
Der Aetti seit nüt!
Er thut si verschwere
Er well’s nimme wehre
Es helft doch nüt

Text und Musik: Verfasser unerkannt
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 592 „Verlockung und Chiltgang, Elsa und Ulrich)

Liederthema:
Liederzeit: (1826)
Region:

Anmerkungen zu "O Ueli myn Ueli"

Schweizer Kühreihen u. Bl. 1826 – Daher Kretzschmer I, 215. — Text Mittler 1209.

.