Bremer Stadtmusikanten

Nach der Heimat geht mein heimlich Sehnen

Nach der Heimat geht mein heimlich Sehnen,
nach der Heimat möcht´ ich gerne zieh´n.
Möcht im Stillen heiße Tränen weinen,
wenn Ich an die Abschiedsstunde denk.

Eines Abends in der Gartenlaube,
ich mit Liebchen fest umschlungen saß
Ja, ich scherzte, Liebchen aber weinte,
als ich Abschied nahm von Ihrer Hand

Großer Vater, der du bist da droben,
laß mein Flehen nicht vergeblich sein.
Laß mich meine, heißgeliebte Heimat,
und mein treues Mädel wiedersehn

Liebe Eltern, wo seid ihr geblieben
ach, wie gerne möcht ich zu Euch hin
Möcht im Stillen Freudentränen weinen
wenn ich an die schöne Heimat denk

Text und Musik: Verfasser unbekannt

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Abschiedslieder | Auswandererlieder
Liederzeit: (1900)
Schlagwort: |

CD Tipp: Deutsche Emigrantenlieder

Schiffe Nach Amerika
Schiffe Nach Amerika

Beginnend bei den mehr als sechs Millionen deutschen Amerika – Auswanderern und endend im wiedervereinigten Deutschland, nehmen die Grenzgänger ihr Publikum mit auf eine gleichermaßen unterhaltsame wie hintergründige Zeitreise durch die deutsche Geschichte. Da wird der eigene Urgroßvater zum „Wirtschaftsflüchtling“ und durch Vermischung der Kulturen entstehen Tango, Jazz, Blues und viele andere Musikstile.
Aufwändiges Booklet mit zahlreichen Fotos, allen Texten und Hintergründen zu den Liedern

Preis der deutschen Schallplattenkritik
Platz 1 Liederbestenliste
CD des Monats Liederbestenliste