Des Knaben Wunderhorn von A - Z ..

Alle Lieder aus: Des Knaben Wunderhorn.

Husar: Wohlan Die Zeit ist kommen Mein Pferd das muß gesattelt sein Ich hab mirs vorgenommen Geritten muß es sein! Geh du nur hin, ich hab mein Teil Ich lieb dich nur aus Narretei Ohn dich kann ich wohl leben Ohn dich kann ich schon sein So setz ich mich aufs Pferdchen Und trink ein ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Liederzeit: | 1806


Zieh Schimmel zieh Im Dreck bis an die Knie schieb dich fein in diesen Karren Wir wollen an den Neckar fahren Zieh Schimmel zieh Mein lieber Schimmel mein Dort lad ich lauter Wein Mein Schimmel geht die Weinstraß gern Hat’s g wiß von seinem Herrn gelernt Zieh Schimmel zieh Hot Schimmel hot, fein flugs Mein ... Weiterlesen ... ...

Fuhrleute | Liederzeit: | 1630


Zigeuner sieben von Reitern gebracht Gerichtet verurteilt in einer Nacht Sie klagen um ihre Unschuld laut Ein Jud hätt ihnen den Kelch vertraut Die Ratsherrn sprechen das Leben leicht ab Sie brachen dem sechsten schon den Stab Der siebent ihr König sprach da mit Ruh: Ich hör wohl in Lüften den Vögeln zu! Ihr sollt ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | 1808


Zimmermänntle Zimmermäntle Leih mir deine Hosen nein, nein, leih dir sie nit sie hangen hinterm Ofen aus Schwaben , in Des Knaben Wunderhorn III. Anh. 73, bei Meier 64 laut Böhme : „Wenn der kleine Junge die ersten Hosen anzieht“   ...

Allgemein | Kinderreime | | 1808


Zu Bett zu Bett die ein Kindle hätt die keines hätt muß auch zu Bett in Des Knaben Wunderhorn (1808, III) daher in Karl Simrock: Das Deutsche Kinderbuch , Nr. 181 ...

Kinderreime | Schlaflieder | | 1808


Zu Koblenz auf der Brücke da lag ein tiefer Schnee der Schnee der ist geschmolzen das Wasser fließt in See Es fließt in Liebchens Garten Da wohnet Niemand drein Ich kann da lange warten Es wehn zwei Bäumelein Die sehen mit den Kronen Noch aus dem Wasser grün Mein Liebchen muß drin wohnen Ich kann nicht ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1808


Zu Strassburg auf der langen Brück da stand ich eines Tags nach Süden wandt ich meinen Blick in grauem Nebel lag´s Da dacht´ ich mir: Dahinter liegt in wunderbarem Reiz mit seinen Almen, seinen Höh´n dein Vaterland, die Schweiz Und wie ich´s dacht, und wie ich’s sann da zog ein Knab‘ vorbei, der blies in’s ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1847


Zu Straßburg auf der Schanz Da fing mein Unglück an da wollt ich den Franzosen desertiern und wollt es bei den Preußen probiern ei das ging nicht an Eine Stund wohl in der Nacht Haben’s mich gefangen bracht Sie führten mich vors Hauptmanns Haus O Himmel was soll werden draus Mit mir ists aus Früh ... Weiterlesen ... ...

Gefangenenlieder | Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1786


Zu Ury bei den Linden Der Vogt steckt auf den Hut Und sprach Ich will den finden Der dem kein Ehr anthut Ich that nicht Ehr dem Hute Und sah ihn kühnlich an Er sagt Du traust dem Muthe Will sehn ob du ein Mann Er faßt den Anschlag eitel Daß ich nun schießgeschwind Den ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1307


Zürnt und brummt der kleine Zwerg nimmt er alles überzwerch den Ofen für ein Bierglas den Mehlsack für ein Weinfaß den Kirschbaum für ein´n Besenstiel den Flederwisch für ein Windmühl die Katz für eine Wachtel das Sieb für eine Schachtel das Hackbrett für ein´n Löffel den Hansel für den Stöffel in Des Knaben Wunderhorn III. 434 ... Weiterlesen ... ...

Kinderreime | | 1810


Des Knaben Wunderhorn von A - Z: