mp3 anhören CD buch

Westfälische Volkslieder in Wort und Weise mit Klavierbegleitung und liedervergleichenden Anmerkungen. Herausgegeben von Alexander Reifferscheid – 1879.

Mit dem gleichen Titel erschien 1928 in der Reihe Landschaftliche Volkslieder des DVA Freiburg eine Sammlung von J. Hatzfeld, mit Bildern von Bernhard Bröker. Münster in Westfalen, Aschendorffsche Verlagsbuchhandlung


Mehr zu "Westfälische Volkslieder"
Region:


"Westfälische Volkslieder" im Archiv:

Der Jäger in dem grünen Wald

Der Jäger in dem grünen Wald, muß suchen seinen Aufenthalt. er ging im Wald wohl hin und  her ob auch nichts anzutreffen wär Mein Hündlein ist stets bei mir in diesem grünen Laubrevier. mein Hündelein blafft, mein Herz das lacht und mein Herz, das lacht meine Augen leuchten hin und her Ich sing mein Lied aus voller Brust der Hirsch tut einen

Was ist ein Volkslied

Volkslied, ein jedes Lied, das vom Volke ohne Noten gesungen wird. Der Ausdruck deutet ausschließlich auf die Aufnahme, die ein Lied in sangesfrohen Volkskreisen gefunden, auf das Schicksal hin, das es erfahren hat; es besagt nichts über den Ursprung, den Verfasser des Liedes. Auch Gedichte von Kunstdichtern können echte Volkslieder werden (wie z. B. Goethes »Heidenröslein«, Heines »Loreley«, Eichendorffs »In