Liederlexikon: Luise Hensel

| | 1798

mp3 anhören"Luise Hensel" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Luise Hensel
Luise Hensel

Luise Hensel – am 30. März 1798 geboren in Linum , Brandenburg und 18. Dezember 1876 gestorben in Paderborn – schrieb das bekannte Nachtlied „Müde bin geh zur Ruh“ Sie war verschwägert mit Fanny Hensel und verdrehte unter anderem Clemens Brentano und Wilhelm Müller den Kopf




"Luise Hensel" im Archiv:

Müde bin ich geh zur Ruh

Müde bin ich, geh zur Ruh, schließe beide Augen zu. Vater, lass die Augen dein über meinem Bette sein. Hab ich Unrecht heut getan sieh es, lieber Gott, nicht an deine Gnad und Jesu Blut machen allen Schaden gut. Alle, die mir sind verwandt Gott, lass ruhn in deiner Hand …

Müde bin ich geh zur Ruh Weiterlesen »


Immer muß ich wieder lesen

Immer muß ich wieder lesen In dem alten heil´gen Buch Wie der Herr so sanft gewesen, Ohne Arg und ohne Trug Wie Er hieß die Kindlein kommen Wie Er hold auf sie geblickt Uns sie in den Arm genommen Und sie an die Brust gedrückt Wie Er Hilfe und Erbarmen …

Immer muß ich wieder lesen Weiterlesen »


Hensel

Luise Hensel (1796-1876) Walter Hensel (1887-1956)

Mehr zu "Luise Hensel"