Bremer Stadtmusikanten

Hensel

| 1887
mp3 anhören CD buch






"Hensel" im Archiv:

Das aufrecht Fähnlein

Das Aufrecht Fähnlein , veröffentlicht in 1923, J. Stauda (Kassel-Wilhelmshöhe) Das Aufrecht Fähnlein im Auftrag des Bundes der Böhmerländischen Freischaren herausgegeben von Walter Hensel.

Müde bin ich geh zur Ruh (Hensel)

Müde bin ich, geh zur Ruh, schließe beide Augen zu. Vater, lass die Augen dein über meinem Bette sein. Hab ich Unrecht heut getan sieh es, lieber Gott, nicht an deine Gnad und Jesu Blut machen allen Schaden gut. Alle, die mir sind verwandt Gott, lass ruhn in deiner Hand alle Menschen, groß und klein […]

Im Frühtau zu Berge wir ziehn

Im Frühtau zu Berge wir ziehn, vallera grün schimmern wie Smaragde alle Höhen, vallera Wir wandern ohne Sorgen singend in den Morgen noch ehe im Tale die Hähne krähen Ihr alten und hochweisen Leut‘, vallera Ihr denkt wohl wir wären nicht gescheit, vallera Wer sollte aber singen Wenn wir schon Grillen fingen In dieser herrlichen […]

Im Märzen der Bauer

Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt Er setzt seine Felder und Wiesen in Stand. Er pflüget den Boden er egget und sät und rührt seine Hände früh morgens und spät Die Bäu´rin, die Mägde sie dürfen nicht ruh´n sie haben in Haus und Garten zu tun. Sie graben und rechen und singen ein Lied […]

Ich mag nicht mehr mein Federbett (Nachtigall)

Ich mag nicht mehr mein Federbettgeh gar nicht gern hineinich schlaf die ganze Nacht nicht mehrkannst du nicht bei mir seinNachtigall, Nachtigalllaß doch dein Singen seinNachtigall, Nachtigallich bin ja so allein Die Nacht ist mir noch mal so langhab ich dich nicht im Armmein Bett ist hart, mein Bett ist kalteinst war es weich und […]

Luise Hensel

Luise Hensel – am 30. März 1798 geboren in Linum , Brandenburg und 18. Dezember 1876 gestorben in Paderborn – schrieb das bekannte Nachtlied „Müde bin geh zur Ruh“ Sie war verschwägert mit Fanny Hensel und verdrehte unter anderem Clemens Brentano und Wilhelm Müller den Kopf


Mehr zu "Hensel"