Graf Eberhard im Bart vom Württemberger Land

Balladen | | 1810

CD buch


Graf Eberhard im Bart
Vom Württemberger Land
Er kam auf frommer Fahrt
Zu Palästina´s Strand

Daselbst er einstmals ritt
Durch einen frischen Wald
Ein grünes Reis er schnitt
Von einem Weißdorn bald

Er steckt´ es mit Bedacht
Auf seinen Eisenhut
Er trug es in der Schlacht
Und über Meeres Flut

Und als er war daheim
Er´s in die Erde steckt
Wo bald manch neuen Keim
Der neue Frühling weckt

Der Graf, getreu und gut
Besucht´ es jedes Jahr
Erfreute dran den Mut
Wie es gewachsen war

Der Herr war alt und laß
das Reislein war ein Baum
Darunter oftmals saß
Der Greis im tiefsten Traum

Die Wölbung, hoch und breit
Mit sanftem Rauschen mahnt
Ihn an die alte Zeit
Und an das ferne Land

Text: Ludwig Uhland , Oktober 1810 –
Musik: Friedrich Silcher ()
in Albvereins-Liederbuch ( ca. 1900)

CD buch





Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.