Fünfzehn Jahre lang hab ich Kohle gebrochen (1928)

Volkslieder » Politische Lieder » Arbeiterlieder »

Fünfzehn Jahre lang hab ich Kohle gebrochen,
übertag, untertag, bei Tag und bei Nacht
Ich bin auf dem Bauch durch die Stollen gekrochen
für dich, o Herr, in deinem Schacht.

Fünfzehn Jahre lang bin ich dein Kuli gewesen,
übertag, untertag, bei Tag und bei Nacht
Hab Gold aus dem Dreck der Erde gelesen
und hab, o Herr, es dir gebracht.

Fünfzehn Jahre lang hast du mich beschissen,
übertag, untertag, bei Tag und bei Nacht
Dann hast du mich auf die Strasse geschmissen
weil ich, o Herr, es nicht mit dir so gemacht.

Text und Musik: Helmut Klose .
in: aus “ Landstrasse, Kunden, Vagabunden
Mit dem zusätzlichen Refrain „Glück auf der Ruhrkumpel spricht“ als Lied von Ernst Busch in der Weimarer Republik

Liederthema:
Liederzeit: (1928)
Schlagwort: |

.