Bremer Stadtmusikanten

Früh am Morgen (Herr Tidmann)

Früh am Morgen, da ward es Tag
Herr Tidmann kleidet‘ sich vor dem Bett
Und er zog an sein Hemd so schön
Das loben alle die Süderleut

Er zog an sein Hemd so schön
Sein seidner Rock war herrlich und grün
Bockslederne Stiefel schnürt‘ er ans Bein
Das loben alle die Süderleut

Bockslederne Stiefel schnürt‘ er ans Bein
Vergoldete Sporen schnallte er drein
So zog er hin zum Süderharder Thing
Das loben alle die Süderleut

So zog er hin zum Süderharder Thing
Die Steuer verlangt‘ er von jedem Edeling
Sieben Scheffel Roggen von jedes Mannes Pflug
Das loben alle die Süderleut

Sieben Scheffel Roggen von jedes Mannes Pflug
Das vierte Schwein aus dem Mastungswald –
Auf da stund der alte Mann
Das loben alle die Süderleut

Auf da stund der alte Mann:
„Keiner von uns das geben kann
Und ehe die Steuer zahlen wir“ –
Das loben alle die Süderleut

„Und ehe die Steuer zahlen wir
Bleibt jeder Mann am Thinge hier –
Ihr Süderharder Bauern steht zusammen im Ring!“
Das loben alle die Süderleut

„Ihr Süderharder Bauern steht zusammen im Ring
Herr Tidmann darf lebend nicht kommen vom Thing!“
Den ersten Schlag der alte Mann schlug
Das loben alle die Süderleut

Den ersten Schlag der alte Mann schlug
Herrn Tidmann nieder zu Boden er schlug
Da liegt Herr Tidmann, von ihm rinnt das Blut
Das loben alle die Süderleut

Da liegt Herr Tidmann, von ihm rinnt das Blut
Doch frei geht der Pflug im schwarzen Grund
Frei gehn die Schweine im Mastungswald
Das loben alle die Süderleut

Text: Übersetzung eines altdänisches Volksliedes durch Friedrich Engels, um den 27. Januar 1865, veröffentlicht in: „Der Social-Demokrat“ Nr. 18 vom 5. Februar 1865
MEW Band 16 S,33 f

„Dies Stück mittelalterlichen Bauernkriegs spielt in der Süderharde (Harde ist Gerichtsbezirk) nördlich von Aarhus in Jütland. Auf dem Thing, der Gerichtsversammlung des Bezirks, wurden außer den gerichtlichen auch Steuer und Verwaltungssachen erledigt, und wie mit dem Aufkommen des Adels dieser den Edelingen, d.h. den freien Bauern gegenübertrat, zeigt das Lied ebensowohl wie die Art und Weise, wie die Bauern der Adelsarroganz ein Ziel zu setzen wußten. In einem Lande wie Deutschland, wo die besitzende Klasse ebensoviel Feudaladel wie Bourgeoisie und das Proletariat ebensoviel oder mehr Ackerbau-Proletarier als industrielle Arbeiter enthält, wird das kräftige alte Bauernlied grade am Platze sein.“ (Friedrich Engels)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Bauernlieder | Politische Lieder
Liederzeit: (1865)
Schlagwort: | |
Region:




IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.