Bremer Stadtmusikanten

Es war einmal ein treuer Husar (1928)

Liebeskummer | | | 1928 |

mp3 anhören CD buch


Es war einmal ein treuer Husar
der liebt´ sein Schatz ein ganzes Jahr
Ein ganzes Jahr und noch viel mehr
die Lieb, die nahm kein Ende mehr

Auf einmal kam ein trauriger Brief
dass sein Herzliebste krank ist
so krank so krank bis auf den Tod
drei Tag, drei Nacht red´t sie kein Wort

„Geschwind, geschwind bring mir ein Licht
sonst stirbt mein Schatz, dass´s niemand sieht
Dass´s niemand sieht, dass´s niemand weiß
das treibt ihr aus den Todesschweiß

„Wir haben kein Feuer und auch kein Licht
dein Schatz kann sterben, dass´s niemand sieht“
Er wollt sie fassen in seinen Arm
da war sie kalt und nicht mehr  warm

Er wollt sie küssen am roten Mund
so war sie tot und nicht mehr gesund
„Wo geh ich jetzt finden ein altes Weib
dass mir mein Schatz schneeweiss bekleid´t“

Wo geh ich jetzt finden sechs schöne Knaben
die mir mein Schatz zur Kirch hineintragen
Ich will sie betrauern sieben lange Jahr
sieben lange Jahr ist sich keine Zeit
ich will sie betrauern in Ewigkeit

Text und Musik: anonym
in Verklingende Weisen – Volkslieder aus Lothringen (Band II ; 1928)

1928

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.