Bremer Stadtmusikanten

Es war einmal ein Gärtner

Liebeskummer | | 2008 |

Es war einmal ein Gärtner
der sang ein traurigs Lied
Er tät in seinem Garten
der Blumen fleißig warten
als ob sein Fleiß geriet

Ich pflückt mir eine Rose ab
weil sie die schönste war
die schönste unter allen
sie soll und muß gefallen
einem jeden und auch mir

Ach holdes Gärtnermädchen
ach wärest du schon mein
Könnt ich dich einmal küssen
dich in die Arme schließen
O wie glücklich könnt´ ich sein
Text: nach einem Gedicht von Johann Martin Miller von 1775, erste Strophe nahezu gleich
Musik: unbekannt – anonym
in Wie´s klingt und singt (1936)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.