Bremer Stadtmusikanten

Es ritt ein Herr zum kühlen Wein

Balladen | | | 1841 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "Es ritt ein Herr zum kühlen Wein":

Es ritt ein Herr zum kühlen Wein

Es ritt ein Herr zum kühlen Wein
verspielt sein einziges Söhnelein

Und wie er nun nach Hause kam,
sein einziger Sohn ihm entgegen kam

Ach Vater, lieber Vater mein,
was bringt ihr mit vom kühlen Wein?

Ich bring‘ dir mit ein neues Ross
darauf du noch nie geritten hast

Reit hin, reit hin zur Nätherin
Und lass dir machen ein Hemdelein

Und laß dirs machen wohl in die Weite,
dass du darinnen kannst schreiten

Und lass dirs machen wohl in die Länge,
dass du darinnen kannst hängen

Und als der Sohn nach Hause kam,
der ganze Hof voll Reiter war

Es mocht ihn keiner greifen an,
sein falscher Vater griff ihn selber an

Es mocht ihn keiner führen hinaus,
sein falscher Vater führt ihn selber hinaus

Wie weit schritt ihm die Mutter nach?
Sie schritt bis hinter die Pforte nach

Wie weit schritt ihm die Schwester nach?
Sie schritt bis hinter das Galgengericht

Ach Herren, edle Herren mein,
gebt mir mein einziges Brüderlein

Und deinen Bruder den kriegst du nicht,
er muss jetzt hangen am Galgengericht

Und wenn du dich ziehst nackend aus
Und dreimal um den Galgen laufst

Und wie das letzte Wort geschah,
die Kleider schon alle unten war’n

Und wie sie´s erstemal rum kam,
da fingen alle Frauen zu weinen an

Und wie sie´s zweitemal rum kam,
da fingen alle Herren zu weinen an.

Und wie sie´s letztemal ‚rum kam,
da hießen sie sie stille stahn

Schließt ab, schließt ab das Kettenband,
und lasst den Knaben wieder in das Land

Da kam ein grober Edelmann,
der wollte meine Schwester han

Meine Schwester die kriegst du nicht,
sie hat mich erlöset vom Galgengericht

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Vermutlich sehr alte Geschichte über einen Vater, der den Sohn beim Würfelspiel „verspielt“.
in Schlesische Volkslieder (1841, daraus auch die folgenden Anmerkungen)
Andere Textfassung

Textvarianten:
16 Und eh die Herren das Wort aussprach / Die Kleider alle schon unten lagn —
17.2 Da lachten alle Bürgersmann —
19.2 Der Bruder ihr schon entgegenkam

Ein anderer Text bei Meinert 40-42 der 435 dazu bemerkt:
„Eine entgegengesetzte Überlieferung die ich später kennen lernte, weiß nur von einem Sohne, dem Jüngsten, den der Vater, nach der bereits von Tacitus gerügten Unsitte der Deutschen beim Weine verspielt, die Schwester aber mit verschämter Aufopferung vom Galgen erlöst. Er übernimmt hierauf Haus und Hof, von dem die unnatürlichen Eltern vertrieben werden und weigert die Hand seiner Erlösern einem Edelmanne, der um sie anhält.

Das wäre also der aus dem Guhrauischen stammende, von uns mitgetheilte Text, mit welchem der Breslauer bis auf Kleinigkeiten übereinstimmt z B im Anfange:

Er verspielte es zum Hängen
Sein jüngstes Söhnelein muß hängen

Ich bring dir mit einen neuen Hirsch
Den du noch nicht geritten hast

und nachher

Ach Schwester liebe Schwester mein
Lauf du doch dreimal nackend um den Ring
Du erlösest mich vom goldnen Gericht

Die vier Schlußverse des Breslauer und Bienowitzer Texte deuten auf den von Meinert angegebenen Ausgang der Geschichte:

Da kam ein grober Edelmann / Der wollte meine Schwester han
Meine Schwester die kriegst du nicht / Sie hat mich erlöset vom Galgengericht
Vgl Grimm´s Rechtsalterthümer S. 27

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "Es ritt ein Herr zum kühlen Wein":

Es ritt ein Herr zum kühlen Wein

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.