Bremer Stadtmusikanten

Einen Atem atmet die Sowjetwelt

Einen Atem atmet die Sowjetwelt
ein Gedanke uns alle im Banne hält
ein Herzschlag schlägt in allen Betrieben
ein Schwur beseelt, die die Sowjets lieben

Wir müssen weiter, Stoßtrupps voran
die Technik im zweiten Fünfjahresplan
Takt, Takt, Technik beherrscht,
Stoßbrigade Udarnik!
Kohle, Naphtha, Stahl, Industrie
Technik, Tempo, Udarnik!

Dort drüben drängt man auf Intervention
erfüllt ist der erste Fünfjahrplan schon
mit Kreuzern, Fliegern und Gasgranaten
rüsten die kapitalistischen Staaten
Sie wollen dein Land, dein´n Betrieb, deine Macht —
Genosse Udarnik, gib acht, gib acht,
Takt, Takt, Wache verstärkt,
Stoßbrigade Udarnik!
Technik, Tempo und Qualität
sind deine Waffen, Udarnik

Doch roter Soldat, du stehst nicht allein
an Themse, Seine, an Spree und Rhein
in Giftgasbuden, Werften, Betrieben
stehn auch Proleten, die die Sowjets lieben
sie kämpfen mit dir die gleiche Schlacht
und geben ihr Leben der Sowjetmacht

Takt, Takt, gleicher Schritt,
. Stroßbrigadler Udarnik
Drüben — hier, Solidarität
in unserm Kampfe, Udarnik

Einen Atem atmet die Sowjetwelt
ein Gedanke uns alle im Banne hält*
ein Herzschlag schlägt in allen Betrieben
ein Schwur beseelt, die die Sowjets lieben
Wir müssen weiter, Stoßtrupps, voran
die Technik im zweiten Fünfjahresplan
Takt, Takt, Technik beherrscht,
Stoßbrigade Udarnik!
Kohle, Naphtha, Stahl, Industrie
Technik, Tempo, Undarnik

Text: Helmut Damerius
Musik: Hans Hauska

Als im Jahre 1931 die „Kolonne Links“ für ihre gute Werbearbeit im Rahmen der IAH mit einer Reise in die Sowjetunion belohnt wurde, überbrachte sie den sowjetischen Freunden das speziell für dieses Ereignis geschaffene Lied der sowjetisch. Stoßarbeiter als Geschenk.

in Lieder der Agitprop-Truppen vor 1945 (1958)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Arbeiterlieder
Liederzeit: (1930)
Schlagwort: |
Region:




IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.