Der Himmel lacht und heitre Lüfte spielen

Frühlingslieder | 2012

CD buch


Der Himmel lacht und heitre Lüfte spielen
Der Frühling kehrt zurück in seiner goldnen Pracht
Mit lautem Jubelsang wird hier im Kühlen
Der schönen Zeit ein volles Glas gebracht
Die Treu‘ verklärt die fröhlichen Gesichter
Die Freude thronet hier in ihrem Königshaus
Die Lieb´ entflammt die hellen Frühlingslichter
Und spannt den blauen Bogen drüber aus

In roter Glut die Goldpokale funkeln
die Sonne schaut mit Lust nach ihrem Kind, dem Wein
und Geistertöne klingen durch die dunkeln
Gewölbe dieser Blütenträume drein
O seht die Schar der kleinen Geister lauschen
die in der Tiefe sich mit holdem Feuer drängt
wo ihres Meeres wildste Fluten rauschen
da sei die ganze Seele drein versenkt


Der Strom des Lebens mag hinunter quellen
wenn nur die Trauben stets an seinem Ufer glühn
und süße Augen auf die dunkeln Wellen
verklärend ihre Sonnenblicke sprühn
drum am Himmel heitre Lüfte spielen
Der Frühling wiederkehrt in seiner goldnen Pracht
wird unter hellem Jubelsang im Kühlen
Der schönen Zeit ein volles Glas gebracht

Text: Hermann Kurz ()
Musik: nach einem italienischen Lied ()
in Albvereins-Liederbuch (ca. 1900) —

CD buch





Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.