Der Graf stand oben auf seinem Schloß (Pfaffenschlich)

Balladen | | 1841
CD buch


Die Noten zu "Der Graf stand oben auf seinem Schloß (Pfaffenschlich)":



Der Graf stand oben auf seinem Schloß
Schaut rings herum auf der Feinde Troß
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Und wie er stand auf dem Turme hoch
Der Mönch an feine Pforte pocht
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Was bringft du mir ist´s gute Mähr?
Daß die Feinde dich senden als Boten her
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

O kommt wir beenden in Güte den Zwist
und kehren vom Lager in kurzer Frist
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Ich schwör es sie kränket euch kein Haar
Ich bringe euch Heil zum Schlosse dar
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Mit Gott fromm Bruder wie hängst du zu Roß
Herr Ritter kein n Bissen ich noch genoß
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Nur einen Bissen ein Trünklein Wein
So wird mir wieder geholfen sein
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Zurück zum Schloß noch liegt die Brück
und dann zum Lager rasch zurück
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Hab Dank mein Mönch du schlauer Gesell
Du bringst den Feind zur rechten Stell
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Zurück ihr Herrn bedenkt die Schmach
Der Mönch mir frei Geleit versprach
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Ihr wolltet mich bringen zurück gefund
Ich tat’s wie wir ritten zum Imbiß hinauf
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Zum anderen Mal ich es nicht gelobt
Drum legt nur geduldig hin den Kopf
und was sein Versprechen, er wird es doch brechen
Die Weide bieget sich jedem Wind

Text und Musik: Pfaffenschlich  – Babenberger Sage –
In Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Weisen (1841, Band II)

CD buch




Die Noten zu "Der Graf stand oben auf seinem Schloß (Pfaffenschlich)":

6224



Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.