Bremer Stadtmusikanten

Denke dir mein Liebchen was ich im Traum gesehn

Liebeslieder | | | , , | 2011 |

mp3 anhören CD buch


Denke dir mein Liebchen
was ich im Traum gesehn!
Ich lag im duft´gen Walde
umringt von schönen Feen
sie flüsterten und kosten
ich sollte ihr Ritter sein
und wie sie noch so sprachen
mein Lieb, da dacht ich dein
denn so wie du so lieblich und so schön
Kind, glaube mir, war keine der Feen

Unter schatt´gen Bäumen
auf dem weichen Moos
lag ich gar bald im Traume
der schönsten Fee im Schoß
Und wie mir nun all die andern
im magischen Zauberschein
den Feenreigen schwangen
mein Lieb, da dacht ich dein
denn so wie du so lieblich und so schön
Kind, glaube mir, war keine der Feen

Als ich von dem Traume früh
am Morgen erwacht
war auch in Nichts zerronnen
der Feen Glanz und Pracht
Mein einziger Gedanke
warst du nur, mein Liebchen, allein
im Wachen wie im Träume
wirst du es immer sein
denn so wie du so lieblich und so schön
Kind, glaube mir, war keine der Feen

Text und Musik: Ludolf Waldmann ? (oder nur Musik)
in Großes Volks-Liederbuch (ca. 1900)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.