Bremer Stadtmusikanten

Das muß vom Sonntag kommen (Frühlingssonntag)

Frühlingslieder | , | | 1891 |

Das muß vom Sonntag kommen
daß jeder Strauch nun blüht
die Luft kommt balu geschwommen
so hold das Wölkchen glüht

Die Vögel müssen´s wissen
Heut ist der Tag des Herrn
daß sie des Lieds beflissen
so freudig nah und fern

Die Blumen müssen´s ahnen
o sieh, wie jede lauscht
Den Wald auch will es mahnen
horch, wie er braust und rauscht

So schimmernd fließt die Welle
auch sie vergißt es nicht
Und ach wie strahlt so helle
so helle die Firn´ im Sonnenlicht

Und wo ein Mensch zu schauen
der wandelt durch die Pracht
und grüßt die Frühlingsauen
ei wie sein Antlitz lacht

Und jeder froherweise
muß singen heut aufs neu
mit aller Welt im Kreise
von Gottes Lieb und Treu

Text: Friedrich Oser (1826 – 1891)
Musik:
Der Sonntag ist gekommen
in Lieder für höhere Mädchenschulen (1919)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.