Auf der Welt ist mir nichts lieber (schöne Nachbarin)

Liebeslieder | 1936

CD buch


Auf der Welt ist mir nichts lieber
als ein Häuschen wo ich bin
und es wohnt mir gegenüber
eine Nachbarin
Immer, immer, immer, immer ,immer
Immer liegst du mir im Sinn
o du schöne holde Nachbarin

Jedes Häuschen hat sein Gärtchen
jeder Stern hat seinen Platz
Jedes Mädel tut erwarten
Sonntags seinen Schatz
Immer, immer, immer, immer ,immer
Immer liegst du mir im Sinn
o du schöne holde Nachbarin

Habe oft bei dir gesessen
manche liebe lange Nacht
und dabei den Schlaf vergessen
wenn ich an dich dacht
Immer, immer, immer, immer ,immer
Immer liegst du mir im Sinn
o du schöne holde Nachbarin

Habe oft an dich geschrieben
machen lieben langen Brief
eine Träne war das Siegel
wenn ich an dich schrieb
Immer, immer, immer, immer ,immer
Immer liegst du mir im Sinn
o du schöne holde Nachbarin

Text und Musik: unbekannt
in: – Wie´s klingt und singt (1936) —

CD buch





Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.