Schienennachlauf

 - Schienennachlauf

Die Zeichnungen für den Schienennachlauf sind sehr verschieden und reichhaltig. Obenstehende Zeichnung 3605 hat ein Hola an der Ecke, hier in viereckiger Form, und außerdem mehrere sogenannte Fangschienen F, d. h. solche Schienen, die keinen Ausgang haben.

Wenn jemand in sie hineingerät und verfolgt wird, so ist er gefangen. Andererseits gibt es für die Kinder
auch sogenannte Genießschienen, die fast wie ein Irrgarten durcheinander laufen, und in denen es kaum möglich ist, jemanden zu fangen; auch solche sind in unseren Zeichnungen zu sehen.

Die Knaben ziehen Schienen, und wenn sie damit fertig find, zählen sie aus. Wer fangen soll, muss sich ins „Hola“ stellen, und wenn die andern rufen, muss er ihnen nachlaufen. Die Kinder dürfen aber nur auf den Schienen laufen; wer daneben tritt, also entgleist, muss fangen. Wer von den Läufern ins Hol gelangt,
darf keine Patsche erhalten, also nicht gefangen werden.

Schienennachlauf 3606

Frankfurter Kinderleben (1929, Nr. 3604 – 3606)


Dieses Kinderspiel in: |

Ort:
Kinderreime im Überblick (1700): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (1000): Alle Kinderspiele

Mehr über: ,

Vom Hickelspiel im allgemeinen: Im nachfolgenden ist die Zusammenstellung eines einzigen Spieles in einer großen Zahl Spielweisen, so wie sie in Frankfurt a. M. beobachtet werden konnten, versucht worden. Das ist nur an Hand von Zeichnungen möglich, die deshalb auf den folgenden Blättern die Hauptrolle spielen. Untereinander sind die Zeichnungen nach der Ähnlichkeit ihrer äußeren Formen gruppiert. Die Spielweise ist im allgemeinen bei allen Formen ziemlich gleich: es wird eine aus verschiedenen Feldern bestehende Zeichnung mit einem Stock, einem Steine oder auch dem Absatz des Schuhes in den weichen... weiter lesen

Die so beliebten Laufspiele kann man wohl als eine Abart der Hickelspiele ansehen. Wie bei diesen, gibt es bei ihnen eine Zeichnung, ein Hol oder ein Ruhehäuschen usw. Oft wird bei ihnen ebenfalls gehickelt, also gehüpft und nicht gelaufen. Der Stein fehlt allerdings und infolgedessen alles, was aus der Benutzung des Steines beim Hickelspiel folgt. Bei ihren Nachlauf- und Suchspielen haben die Kinder einen Platz, von dem aus sie ablaufen und zu dem sie wieder zurückkehren, wo sie sich auch ausruhen können. Das ist das „Hol“ oder das „Hola“,... weiter lesen

.