Es wollt ein Jäger früh aufstehn

..

Es wollt ein Jäger früh aufstehn
dreiviertelstund vor Sonnaufgehn
Er nahm sein Weibchen bei der Hand
und führt sie durch sein Vaterland

Ade ade mein liebes Kind
nun muß ich heut von dir geschwind
Und in dem letzten Augenblick
vergeß ich auch das Küssen nicht

Die Kinder bilden einen Kreis und die Spieler setzen sich nieder. Eine geht in den Kreis und eine außerhalb desselben. Beide reichen sich die Hand und singen im Gehen obiges Liedchen. Haben Sie es zu Ende, so setzen zwei andere das Spiel fort und zwar diejenigen, zwischen denen die gefassten Hände der beiden Scheidenden sich befanden. — Ein altes Jägerlied des 16. Jahrhunderts beginnt: Es wollt ein Jäger früh aufstehen dreiviertel Stund vor Tagen ( Liederhort I , 347)

Altes Kinderspiel aus Laubenheim ( Nahe ) und Oberdiebach am Rhein , 1896. – nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) – auch aus Holstein (in Ringel Rangel Rosen (1913). darin die Spielanleitung etwas anders: „Die Kinder stehen im Kreise, eins drinnen, ein anderes draußen. Beide reichen sich über dem Kreise die Hände. Beim Singen gehen die übrigen unter dieser Brücke hindurch, während die beiden Auserwählten die entgegengesetzte Richtung einschlagen. Am Schluß senken diese ihre Hände. Die beiden Kinder, die dadurch getrennt werden, folgen bei der Wiederholung dem ersten Paare in der derselben Weise“

 

Dieses Kinderspiel in: | (1880)
Region: , ,
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele

Mehr alte Kinderspiele;

Kreisspiele - Fangen spielen - Rollenspiele und Nachahmung - Ketten und Reihen - Tanz - Brückenspiele - Ballspiele - Alle kinderspiele