Als wir von Carravals kamen (Der brave Peter)

Volkslieder » Lieder zur See »

Ernst Busch: Als wir von Carravals kamen

Als wir von Carravals kamen
da hatten wir die Pest an Bord
In Sackleinwand und ohne Namen
mit Harmonika-Akkord
musste einer nach dem andern
in das tiefe Meer abwandern.
Ahoi! Ahoi!

Ringsum die See war glatt wie Öl,
alle Segel hingen schlapp.
Wir hörten Peter Piers Gegröhl:
Was nützt auf See ein Wanderstab?
Freund Hein wird den Weg schon weisen,
wenn ich muß vom Schiffe reisen.
Ahoi! Ahoi!

Wir waren nur noch sieben Mann,
der Peter Pier sprach: Jetzt komm ich!
Der Käptn fragt: Bist du denn dran?
Soll der Tod sagt Pier mich holen
muß er hinter mir her springen,
muß mich wie ein Weib bezwingen!
Ahoi!
Kameraden, Ahoi!
Kameraden, Ahoi!

Der brave Peter sprang von Bord
Wir lasen ihm ein Gotteswort
und waren dann auch drum erpicht
Die Pest mit Peter uns verließ
der Wind in alle Segel blies
Am Horizont kam Singapur in Sicht.
Ahoi, Kameraden! Ahoi, Kameraden!

Text: Hans Christoph Schulz
Musik: Karl Knaue
aus dem Film „Das Meer ruft„. Die Uraufführung fand am 26. Januar 1933 in den Niederlanden statt, die deutsche Erstaufführung war am 23. Februar 1933 im Ufa-Theater-Kurfürstendamm. Da war Hitler bereits an der Macht und so mancher der Darsteller auf der Flucht.

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema:
Liederzeit: (1932)

Anmerkungen zu "Als wir von Carravals kamen (Der brave Peter)"

in „Der Turm“ geht der Text etwas anders:

  • 1. Als wir von Caracas kamen … in das stille Meer abwandern …
  • 2: Die See lag still und glatt wie Öl …

.