Bremer Stadtmusikanten

Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte

Liebeskummer | , | | 1786 |

Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte
So groß wie ich und rosenschön
Mit Freuden ging ich dann zu Bette
Ich würd im Traume Liebchen sehn
Wenn ich doch nur ein Liebchen hätte

Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte
Wie gern verlöscht ich dann das Licht
Mich schreckte kein Gespenst ich wette
Mir bangte vor dem Alpdruck nicht
Wenn ich doch nur ein Liebchen hätte

Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte
Ich wäre fleißig spät und früh
Trotz meiner Mutter Etikette
Und trotz dem Rektor küßt ich sie
Ach wenn ich nur ein Liebchen hätte

Ach daß ich doch kein Liebchen habe
Wie´s Mode wohl bei Größern ist
Ich bin ein armer armer Knabe
Wer schenkt mir ein´s zum heilgen Christ
Ach daß ich doch kein Liebchen habe

Text: Karl Müchler , 1786 „Der kleine Fritz an seine jungen Freunde“ , zuerst in Müchlers Gedichten , Berlin 1786
Musik: von Carl Maria von Weber (5. Juli 1809) –  Fliegendes Blatt – „sehr beliebt“
Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) —

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.