Oh, wie viele Jahre sind vergangen,
seit ich Müller bin an diesem Ort.
Die Räder drehen sich, die Jahre vergehen,
ich bin schon alt und [...] ...

Liederzeit: | 1907


oy vifil yorn zenen farforn
zayt ikh bin a milner ot o do
di reder dreyen zikh, di yorn geyen zikh
ikh bin shoyn alt [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1907


Op ehrer Bug zo Xante
met allerhand Trabante,
do wonnten ens en Tant:
Et elsa vun Brabant.
It hat nit Va noch Moder
un nor [...] ...

Liederzeit: | 1907


Dem Morgenrot entgegen
ihr Kampfgenossen all
Bald siegt ihr allerwegen
bald weicht der Feinde Wall
Mit Macht heran und haltet Schritt
Arbeiterjugend, will sie mit

Lieddichter:
Liederzeit: | 1907


Aber neulich in der letzten Faschingsnacht
Da hab i mein Muatterl heimlich g´fragt:
„Geh, darf i denn nöt auf d Musik gehn? –“
„Aber nan,“ [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1907


„Schön schwarzbraunes Mädchen
du hast einen wunderschönen Mund
Der schöne Mund g´hört deine
das Küssen drauf g´hört meine
so küssen´s wir die ganze Nacht
die [...] ...

Liederzeit: | 1907


Manches Lied wird heutzutage riesig populär
Hat es einer erst gesungen, singt man’s ringsumher
Ist der Text auch albern und die Melodie banal
Das ist [...] ...

Liederzeit: | 1907


Euch, deutschen Frauen , keusch und rein
euch soll mein Lied erklingen
Und schaut ihr heitern Blickes drein
ist reich belohnt mein Singen

Der Lande hab [...] ...

Liederzeit: | 1907


Thüringen ist mein Heimatland
des holden Frühlings Braut
Er hüllt es in ein Festgewand
von Blumen zart und traut
Geschmückt in voller Rosen Pracht
und [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1907


Thüringen du holdes Land
wie ist mein Herz dir zugewandt
Deine Bergeshäupter ragen
auf gen Himmel kühn und stolz
und auf ihrem Scheitel tragen
sie [...] ...

Liederzeit: | 1907