Ein Winzer, der am Tode lag,
rief seine Kinder an und sprach:
„In unserm Weinberg liegt ein Schatz,
grabt nur danach!“-„An welchem Platz?“
schrie alles [...] ...

Liederzeit: | 1787


Flüchtiger als Wind und Welle
Flieht die Zeit; was hält sie auf?
Sie genießen auf der Stelle
Sie ergreifen schnell im Lauf
Das, ihr Brüder, [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1787


Der Himmel ist so trübe
Scheint weder Mond noch Stern
Und Oscar, den ich liebe
Ach, ist so fern, so fern
Versprach mit Hand und [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1787


Willkommen im Grünen
Der Himmel ist blau
und blumig die Au
Der Lenz ist erschienen
er spiegelt sich hell
im lustigen Quell
Willkommen im Grünen

Willkommen im [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1787


Auf, auf! ihr Brüder und seid stark
der Abschiedstag ist da!
Schwer liegt er auf der Seele, schwer
Wir sollen über Land und Meer
ins [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1787


Wenn du fein fromm bist
will ich dir helfen
Ich weiß ein Mittel
für alles gut
Es schmeckt so lieblich
und hilft so plötzlich
du sollst dich wundern

Liederzeit: , | 1787


Treibt der Champagner
das Blut erst im Kreise
dann gibts ein Leben
herrlich und frei
Artige Mädchen
führst du mir leise
nach deiner Weise
zum [...] ...

Liederzeit: , | 1787


DON JUAN:
Reich mir die Hand mein Leben
Komm auf mein Schloss mit mir
Kannst du noch widerstreben?
Es ist nicht weit von hier

ZERLINE
Nein, [...] ...

Liederzeit: | 1787


Keine Ruh bei Tag und Nacht
Nichts, was mir Vergnügen macht
Schmale Kost und wenig Geld
Das ertrage, wems gefällt
Ich will selbst den Herren [...] ...

Liederzeit: , | 1787


Der liebe Sonntag kömmt heran
mit fröhlichem Geläute
und seiner freut sich jedermann
im ganzen Dorfe heute

Man hat die Woche viel zu tun
und sitzt [...] ...

Liederzeit: | 1787