Bremer Stadtmusikanten

Wer nie sein Brot mit Tränen aß

Wer nie sein Brot mit Tränen aß
Wer nie die kummervollen Nächte
Auf seinem Bette weinend saß
Der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte

Ihr führt ins Leben uns hinein
Ihr laßt den Armen schuldig werden
Dann überlaßt ihr ihn der Pein
Denn alle Schuld rächt sich auf Erden

Text: Johann Wolfgang von Goethe – aus Wilhelm Meisters Lehrjahre, dort als „Lied des Harfenspielers“
als Parodie auf fast sentimentale Liedchen entstand später  im Volksmund: „Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht, wie Krümel pieken“

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Lieder von Arm und Reich
Liederzeit: (1796)
Schlagwort: |

Unsere Geschichte in Liedern

Alle CDs

Unsere Geschichte in Liedern! 9 CDs: Auswandererlieder / Liebeslieder / Lieder der Kinder / Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg / Lieder aus dem Widerstand / Lieder ais der 1848er-Revolution /etc…

Sonderangebot: 9 CDs für 95 Euro

5 x Preis der deutschen Schallplattenkritik
Mehrfach Platz 1 Liederbestenliste