Bremer Stadtmusikanten

Wer ist wohl wie Du

Wer ist wohl wie Du
Jesu, sel’ge Ruh!
Bist vom Vater auserkoren
zu erretten, was verloren
Wer ist wohl wie Du
Jesu, sel’ge Ruh!

Du gingst in den Tod,
littest Angst und Not,
bist am Kreuz für uns gerichtet,
hast der Sünde Macht vernichtet.
Kein Gericht mehr droht,
Du gingst in den Tod.

Deiner Liebe Macht
hat das Werk vollbracht.
Und Du gingst zum Vater wieder,
der Dich sandt zu uns hernieder,
als das Werk vollbracht
Deiner Liebe Macht.

Bald kommst Du zurück –
o welch selig Glück!
Führest uns aus Kampf und Leiden
hin zu Dir, zu ew’gen Freuden.
O welch selig Glück!
Du kommst bald zurück.

Text: Johann Anastasius Freylinghausen (1670 -1739), 3+4. Strophe Carl Brockhaus (1822-1899)
Musik:  Adam Drese (1620-1701)

mp3 anhören CD buch






Liederthema: Geistliche Lieder
Liederzeit: (1700)
Schlagwort: |