Ist es nicht ein elendes Leben
um den armen Bauernstand?
Muß nur Steuer und Auflage geben
hat ers nicht, heißts: aus dem Land
Ich kanns [...] ...

Liederzeit: | 1700


Ick wet mi ein stolte weverin
se wolde vel lever ein möllerin sin
darnedden in gröner ouwe
it were vel beter se bleve tor heim

Lieddichter:
Liederzeit: | 1700


Es wollt ein Jäger jagen
Dort wohl vor jenem Holz
Was sah er auf der Heiden?
Drey Fräulein hübsch und stolz.

Die erste hieß Frau Glaube

Liederzeit: | 1700


Es sollt sich ein Schäfer weiden —
juchhei! hosche dodei!
So fern in grüner Heiden —
das dom, das dom, das dedeledelein
So fern in [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: , | 1700


Komt hier al by en hoort een klucht!
ik zing van Pierlala
een drollig ventjen vol genucht,
de vreugd van zyn papa.
wat in zyn [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1700


Ach, ach, ach und ach
Ach wie ein harter Schluß
Weil, weil, weil und weil
Weil ich aus Nürnberg muß
So schlag ich Nürnberg aus [...] ...

Liederzeit: | 1700


Der schöne Mai ist kommen
er zieret Berg und Tal
hat allen Frost benommen
Streut Blüten überall
Die Nachtigall früh singt
und lockt uns in [...] ...

Liederzeit: | 1700


Ist es nit ai Elendt lieba
umb den arma Baurastand?
mueß nu stuir vnd alag gieba
haut oihrs nit, hoists ausam land
J: kas wierle [...] ...

Liederzeit: | 1700


Wir Bergleute hauen fein
aus dem Stein
Silber, Gold und Erzelein.
Da wir allzeit Gott vertrauen
in dem Schacht, bei der Nacht,
darf uns nichts [...] ...

Liederzeit: | 1700


Als der Großvater die Großmutter nahm
da war der Großvater ein Bräutigam
Mit mir und dir ins Federbett
mit mir und dir ins Stroh!

Text und Musik [...] ...

Liederzeit: | 1700