Wenn Frühlingslüfte kosen

Frühlingslieder | | 2006

CD buch


Wenn Frühlingslüfte kosen
dann fällt mir wieder ein,
wie einst ich unter Rosen
getrunken goldnen Wein.
Am Moselstrande war es
mir ist es noch wie heut
zur schönsten Zeit des Jahres
zur Rosenblütenzeit

In eines Winzers Garten
zu dem man uns entbot
da blühten voll die zarten
die Rosen weiss und rot.
Ein Keller lag darunter
gefüllt mit gutem Wein,
da stiegen wir hinunter
und tauchten tief hinein


Da, wo die Fässer winkten
war dunkel es und kühl,
nur wenig Lichtlein blinkten
und führten uns ans Ziel.
Aus manchem Fasse probten
wir drauf das edle Nass
und priesen laut und lobten
und leerten Glas um Glas


Und als wir aus dem Keller
aufstiegen an das Licht,
noch niemals glänzte heller
der Tag uns ins Gesicht.
Wie schien uns Sorgenlosen
so schön die Welt zu sein!
Das kam von all den Rosen
vom Frühling und vom Wein


Text: Johan Trojan –
Musik: Friedrich Gräbke –

CD buch





Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.