Bremer Stadtmusikanten

Von der Alpe tönt das Horn

Von der Alpe tönt das Horn
gar so zaubrisch wunderbar
´s ist doch eine eigne Welt
nah dem Himmel schon fürwahr

Andre Blumen, andre Wolken
wie in einem Zauberreich
Nur mein Lieben, nur mein Leiden
bleibt sich ewig , ewig gleich


Und ich zieh zur Alpe hin
will dem eignen Schmerz entfliehn
doch ich denk an dich zurück
muß wohl weiter, weiter ziehn


Und die trüben Melodien
dringen in die Seele mir
denn das Glück, das fern ich suche
find ich ewig nur bei dir

Text und Musik: Heinrich Proch – erschien 1837 in Wien . Proch , geboren 1809 in Böhmisch-Leipa , starb 1878 als pensionierter Hofkapellmeister in Wien .
in: Als der Großvater die Großmutter nahm (1885)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Liebeskummer
(2012)
Schlagwort: |
Region:


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.