Soldatenlieder


mp3 anhören CD buch

Wir zogen miteinander Hornist und Musketier

Wir zogen miteinander Hornist und Musketier vier Arme, wenn wir stritten zwei Füße, wenn wir stritten ein Herz, wenn im Quartier Wie hielten fest zusammen was immer mochte sein sobald mein Horn sich rührte da foch und da marschierte der Brave hinterdrein Bis auf das Feld von Lützen da traf die Kugel recht da lag in seinem Blute der Treue

Liederzeit: | 1915


Wir zogen übers weite Meer (Legion Condor)

Wir zogen übers weite Meer ins fremde Spanierland, zu kämpfen für der Freiheit Ehr weil Haß und Krieg entbrannt. Hier herrschten Marxisten und Roten, der Pöbel der hatte die Macht. Da hat, als der Ordnung Boten, der Deutsche Hilfe gebracht. Wir jagten sie wie eine Herde und der Teufel, der lachte dazu, Ha, ha ha ha ha, die Roten in

Liederzeit: , | | 1936


Wo bist du denn geblieben (Napoleon 1871)

Wo bist du denn geblieben du stolz Napoleon Das Zepter und die Krone war stets dein Eigentum Mit sechs mal hunderttausend Mann bist du herein marschiert und die meisten sind gefallen, gefangen und blessiert Bei Sedan bei Gravelotte da ging es lustig her da ritten die Franzosen die Kreuz und die Quer Und alles mußte retiriern und alles schrie Hurra,

Liederzeit: | , | 1870


Wo der Main, die Naab, die Eger – Bayreuther Jäger

Wo der Main, die Naab, die Eger jung noch fließen an der Rodach und der Wiesent Blumen sprießen schroffe Felsen ragen auf zum Himmeiszelt Dort ist Oberfranken, da ist uns´re Welt. Bayreuther Jäger halten Wacht, schützen die Heimat bei Tag und Nacht stehen für Frieden immerdar wie´s unser Sehnen seit jeher war Wo in Fichtenwäldern uns’re Wege gehen alte Städte grüßen, Burg und

Liederzeit: | 1975


Wo Mut und Kraft in deutscher Seele flammen

Wo Mut und Kraft in deutscher Seele flammen fehlt nie das blanke Schwert beim Becherklang; wir stehn vereint und halten treu zusammen und rufen laut im feurigen Gesang: Ob Fels und Eiche splittern wir werden nicht erzittern! Den Jüngling reisst es fort mit Sturmeswehn fürs Vaterland in Kampf und Tod zu gehn Wir wissen noch den treuen Stahl zu schwingen

Liederzeit: | 1815


Wo sind die Jugendjahr geblieben

Wo sind die Jugendjahr geblieben wo sind die Jugendjahr dahin bei Militär sind sie geblieben bei Militär sind sie dahin So leb denn wohl, vergiß nicht mein denn es muß einmal, einmal geschieden sein so leb denn wohl du Köln am Rhein es muß einmal geschieden sein Wo mag sie sein, wo mag sie bleiben, wo mag meine Herzallerliebste sein

Liederzeit: | 1914


Wo soll ich mich hinwenden in dieser schlechten Zeit

Wo soll ich mich hinwenden bei der betrübten Zeit An allen Orten und Enden ist nichts als Krieg und Streit Rekruten fanget man, so viel man haben kann; Soldat muss alles werden, sei einer Knecht oder Mann Soldat muss alles werden, es sei Knecht oder Mann. Mit List hat man mich g’fangen, als ich im Bette schlief Da kam der

Liederzeit: | 1800


Wo weilt denn nur Zar Nikolaus

Wo weilt denn nur Zar Nikolaus Zar Nikolaus o jeh von Petersburg riß er längst aus damit ihm nichts gescheh´ Er rafft sich auf zu großer Tat nennt Petersburg drauf Petrograd verbot den Schnaps, o weh Wo steckt der Monsieur Poincaré der Poincaré, o weh ach der verließ sehr schnell Paris er eilte nach Bordeaux er dacht still in seinem

Liederzeit: | 1915


Wohl dem der geschworen zur Fahne den Eid

Wohl dem, der geschworen Zur Fahne den Eid Der sich zum Schmuck erkoren Des Königs Waffenkleid Sei Treue verraten, Sei Ehre verbannt, Doch gehn mit dem Soldaten Sie beide Hand in Hand. Es grüßt ja zur Seite Sein Säbel ihm zu, Und ruft ihm aus der Scheide: “So treu wie Stahl seist du!” Die Büchse, sie winket So freundlich und

Liederzeit: | 1850


Wohl sehr glücklich ist wer zu sterben weiß

Wohl sehr glücklich ist wer zu sterben weiß für Gott und das teure Vaterland Ihm erblüht so Palme als Lorbeerreis so diesseits, wie am bessern Strand Wer als Held sein Blut für der Freiheit Gut seinem Volk und seinem Lande gab der schläft süß im Grab Ja, der Weg zum Herrn ist ein Dornenpfad doch reich lohnt die Ruhe dort am

Liederzeit: | | 1625



Meistgelesen in: Soldatenlieder