Soldatenlieder

Wir wollen deutsch und einig sein ein großes Heer von Brüdern Ihr habt´s verkündet laut und rein in allen Euren Liedern Wohl an, jetzt werd´ es mehr als Klang zur schönsten Tat flamm auf der Sang Ein Mann –  ein Wort Wir weihen gern dem höchsten Gut der Freiheit und …

Wir wollen deutsch und einig sein Weiterlesen »

...

Liederzeit: | 1900


Wir wollen frei´, wir wollen frei und einig sein ein einig Volk von Brüdern Ihr habt´s gelobt, ihr habt´s gelobt so laut und rein in allen euren Liedern Wohlan, wohlan, jetzt werd es mehr als Klang Wohlan, wohlan, jetzt werd es mehr als Klang zur Männertat flamm auf der Sang …

Wir wollen frei und einig sein Weiterlesen »

...

Liederzeit: , | 1914


O Deutschland hoch in Ehren Du kannst uns nicht ernähren Im Ersten Weltkrieg: W. Apel, stud. phil, Berlin 0.34 , Heidenfelstr.12 berichtet an das Volksliedarchiv in Freiburg (DVA A 108 630): „1918 hörte ich im Gespräch diesen Spottvers: „ ( Soldatenlieder-Sammlung 1914-1918) – ähnlich: Wir wollen Kohldampf schieben in Ost …

Wir wollen Kohldampf schieben (1917) Weiterlesen »

...

Liederzeit: | , | 1917


Wir zählten mehr als dreißig Jahr als der Befehl erging zum Kriegstanz seid ihr eingeladen der Kaiser braucht alte Soldaten es eilt. da kamen wir flink Der Jäger kam und der Husar es kam der wackre Pionier es kamen Dragoner und Ulanen die Infantrie eilt mutig zu den Fahnen auf …

Wir zählten mehr als dreißig Jahr Weiterlesen »

...

Liederzeit: , | | 2009


Wir ziehen so fröhlich mit Sang und Klang hinaus bestellt ist ja immer das Artilleristenhaus es schreckt uns nicht des Feindes Übermacht wir führen ja den Donner der heißen Schlacht Und ob sich der Feind mit Wall auch rings umhegt die Bombe Verderben und Tod zu ihnen trägt Kartätschen mäh´n …

Wir ziehen so fröhlich mit Sang und Klang (Artillerie) Weiterlesen »

...

Liederzeit: | | 1915


Wir ziehen über die Straßen in schweren Schritt und Tritt, und über uns die Fahne, sie knallt und flattert mit. Don di ri, don di ri Di ri di ri don, di ri don. Don di ri, don di ri, Di ri di ri don. Voran der Trommelbube, er schlägt …

Wir ziehen über die Straßen Weiterlesen »

...

Liederzeit: | | 1921


Wir zogen in das Feld. Da hätten wir weder Säckl noch Geld Strampede mi a la mi presente al vostra signori. Wir kamn vor Siebentod, Da hätten wir weder Wein noch Brot. Strampede mi a la mi presente al vostra signori. Wir kamen vor Friaul, Da hätten wir allesamt groß Maul. Strampede mi a la mi presente al vostra …

Wir zogen in das Feld Weiterlesen »

...

Liederzeit: | | 1540


Wir zogen miteinander Hornist und Musketier vier Arme, wenn wir stritten zwei Füße, wenn wir stritten ein Herz, wenn im Quartier Wie hielten fest zusammen was immer mochte sein sobald mein Horn sich rührte da foch und da marschierte der Brave hinterdrein Bis auf das Feld von Lützen da traf …

Wir zogen miteinander Hornist und Musketier Weiterlesen »

...

Liederzeit: | 1915


Wir zogen übers weite Meer ins fremde Spanierland, zu kämpfen für der Freiheit Ehr weil Haß und Krieg entbrannt. Hier herrschten Marxisten und Roten, der Pöbel der hatte die Macht. Da hat, als der Ordnung Boten, der Deutsche Hilfe gebracht. Wir jagten sie wie eine Herde und der Teufel, der …

Wir zogen übers weite Meer (Legion Condor) Weiterlesen »

...

Liederzeit: , | | 1936


Wo bist du denn geblieben du stolz Napoleon Das Zepter und die Krone war stets dein Eigentum Mit sechs mal hunderttausend Mann bist du herein marschiert und die meisten sind gefallen, gefangen und blessiert Bei Sedan bei Gravelotte da ging es lustig her da ritten die Franzosen die Kreuz und …

Wo bist du denn geblieben (Napoleon 1871) Weiterlesen »

...

Liederzeit: | , | 1870


Mehr zu Soldatenlieder im Archiv:

Soldatenlieder für die Sächsische Armee

Soldatenlieder für die Sächsische Armee. Herausgebenen von dem Vereine für Arbeiter und Arbeit-Nachweisung zu Dresden und zu dessen Besten, Gedruckt und zu haben in Blochmann´s Buchdruckerei und in Commission der Arnoldischen Buchhandlung 1842. Dem königlich sächsischen Heere gewidmet von dem Sammler. ...

Soldatenliederbuch des Josef Mayrhofer

Handschriftliches Soldatenliederbuch des Josef Mayrhofer vom K. u. K. Infanterieregiment Nr. 59, Erzherzog Rainer, in Linz aus den Jahren 1902–1903 ...

Handgeschriebenes Soldatenliederbuch des Aegydius Haidinger

Handgeschriebenes Soldatenliederbuch des Aegydius Haidinger vom K. u. K. Infanterieregiment Nr. 27, König der Belgier, 1908 ...

Lieder gegen den Krieg

Antikriegslieder zu singen, war immer eine mutige Sache, stellte man sich doch gegen die eigene Regierung und ihre Handlungen. Als Soldat gegen den Krieg zu singen und zu dichten und zur Desertation aufzurufen, war mit Gefahr für Leib und Seele verbunden. Unter den deutschen Volkslieder finden sich dennoch eine ganze Reihe von Liedern gegen den Krieg.

Lieder aus dem Ersten Weltkrieg

Etwa 500 Lieder aus den Jahren 1914-1918, aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Im Frühjahr 1914 wurde das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg gegründet, im August des selben Jahres begann der erste Weltkrieg. Unmittelbar nach Kriegsbeginn begann Professor John Meier, der Leiter des Archivs, mit dem Aufbau von Kriegssammlungen. Entsprechend dem Gründungszweck des Archivs, deutsch­sprachige Volkslieder zu sammeln, zu dokumentieren und zu erforschen, standen dabei lyrische Texte im Vordergrund.

Weltkriegsliedersammlung

Die “Weltkriegslieder-Sammlung”, erschienen 1926 im Verlag “Der Deutschmeister” in Dresden. Mit Unterstützung der Weltkriegsbücherei-Stuttgart , der deutschen Bücherei Leipzig und zahlreicher Kriegsteilnehmer bearbeitet und ausgewählt. Auf 647 Seiten enthält die einzigartige Sammlung über 700 Texte von Soldatenliedern und kriegsbegeisterte Gedichte vom Beginn des ersten Weltkrieges.

Meistgelesen in: Soldatenlieder