Mittelhochdeutsch

Die beliebtesten Mittelhochdeutsch

De ſchal my lef ſin
Jk wil to allen tiden
Sin denerinne ſin
[He] benimpt my ſware pin.

Min lef iſt ſo verne
Jk ſ[eh em ſo] ſelden
He en ſchal an mynem herten

Liederzeit: | 1450


De is noch ere noch loves wert mang luden,
Dede nicht kan ſyn ſwert behuden,
Sunder wan em dingh mishaghen.

Ach iungher man, velt dic wes an, hir umme
Liden, ſwighen ſcaltu ſo en [...] ...

Liederzeit: | 1450


Almechtige got, here Jheſu criſt,
Wat lifnaringe du uns gheworden biſt
Dy ſynt gheſegenet vnde bereit
Van dir mir aller ſalicheit
Dat und darynne berure nene we,
Dat help uns got, benedicite.

Her help [...] ...

Liederzeit: | 1450


Eyn hillich licht und eyn hilch nacht
Unde eyn ſalich nyge iar
Eyn reyne maget en kynt gebar
Alze vns de ſcrift ſecht apenbar:
Dede alder werlde eyn vader is,
Nu help vns [...] ...

Liederzeit: | 1450


dat dyne walt myr alzyt gebod
du makeſt my rot went an den dot
des myr des myr nicht banghers
des my nicht banghers kan unde mach gheſyn.

Scheyden, du vilſendighe noet,
Dat dyne [...] ...

Liederzeit: | | 1450


Julius.
Lave nicht dyneme frunde,
Du willeſt dat holden to grunde,
Wes lovede langhe by enen blifft,
De bewiſet, dat he node ghifft.

David.
De en is nen here yn ſynes vaders land,
De [...] ...

Liederzeit: | 1450


Myt wolluſt mynes hertzen
Wil ich des heben an
Ane reden vnd ane ſchertzen,
Jch vorere ene klare perſone
De ich noch ny ghehatzet han
Jn mynem hertzen tz[ere].
Ich motz uff alle [...] ...

Liederzeit: | 1450


prak dat ſcal ſyn
Men ſcal der furſtynnen ſchencken wyn,
Se mach neyn ber gedrincken.

Des morgens do id dagede
Dat dagede in allen landen,
Do ſach man mannigen kerle valſch
Ghan vth al [...] ...

Liederzeit: | 1450


Mittelhochdeutsch von A - Z:



Mehr zu Mittelhochdeutsch im Archiv:

Altswert

Meister Altswert – ein mittelhochdeutsches Gedicht, vermutlich vom schwäbischen Ritter Hermann von Sackenheim , der 1458 starb. Neuausgabe durch Holland und Keller, Stuttgart 1850. Darin ein Abschnitt „Der Tugenden Schatz“ mit einem Verzeichnis [...] ...


Aas

Das Wort Aas leitet sich aus „Az“ für „Essen, Speise, Futter“ und „As“ für „Fleisch zur Fütterung von Hunden, Raben“ (beide mit langem „A“ aus dem Mittelhochdeutschen) – das Wort ist auch verwandt [...] ...


Weniger bekannte Mittelhochdeutsch