Bremer Stadtmusikanten

Mein Meister ist ein Nagelschmied

Mei Master is a Nogelschmid
der nogelt alles mit
Weil er a Freud hat damit

Sein Töchterlein is sechzehn Jahr
die no net g´nogelt war
Dera wird angst und bang
es dauert ihr z´lang

Neulich triff i´s, is woar
grod beim Stadttor
zigs ins Heu, gnogelt muaß sei

I frag´s´ net lang
fang glei zum nogeln an
Wie man san fertig g´west, so schauts mi an

Mei liaba Bua, du warst recht
dein nogeln is net schlecht
Halt di nur recht dran, du wirst mei Mann

Der Master hört den Lärm
der kommt glei von fern,
Schreit um Gotteswölln
wos treibt´s es G´selln

Es nogelts ma mei Töchterl schon
´s fangt erscht zum wachsen an
Jetzt packt´s eng nur g´schwind
und machts eng aus´n Wind

Alt und Jung, groß und klein
olles will g´nogelt sein
Do kann der Teufel der Nogelschmid sein

Wann i emol g´storb’n bin
so nehmt´s eng mei Erbteil hin
Kaufts eng a Haus in Linz
und nogelts, was kinnt´s

Text und Musik: Verfasser unbekannt – aus Wien ()
in Erotische Volkslieder aus Deutschland (1910)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder
Liederzeit: (1910)
Schlagwort: |

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.