50 Kampflieder von A - Z ..

Alle Lieder aus: 50 Kampflieder.

Alarm, braust es von Osten aufflammt der Horizont. Kam’raden, auf den Posten es ruft die rote Front Die Sowjetfahn geht uns voran Wir folgen alle, Mann für Mann Rot Front! Rot Front! Brüder herbei Rot Front! Rot Front! die Losung sei Die Sklavenkett’ zerspringet wo rote Herzen glühn Rot Front die Freiheit bringet mit Liebknecht ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Liederzeit: | 1928


Auf, junger Tambour, schlage ein nach Bayern da wollen wir marschieren nach München wollen wir hinein, ja hinein Der Stahlhelm soll unsere Waffen spüren Am Wege rot die Röslein blühn wenn Rotgardisten nach München ziehn Am Wege steht ein kleines Haus in den Scheiben spiegelt sich der Morgen Ein holdes Mädel schaut heraus ihr Antlitz ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1919


Auf, Proletarier, heraus aus der Fron auf und ergreift das Gewehr, kämpft für der Arbeit gerechten Lohn herrscht über Land und Meer. Vorwärts marsch-marsch schon stürmt die rote Front. Reih du dich ein, Prolet Viele Millionen, die ringen nach Licht ringen um Freiheit und Brot, ihnen zu helfen fordert die Pflicht das ist der Stunde ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1923


Auf und nieder geht die Sonne dunkel ist’s im Kerker hier auf und nieder gehn die Posten ach, ach, Tag und Nacht vor meiner Tür Geht nur immer auf und nieder ewig haltet ihr mich nicht Kämpfend, siegend meine Brüder o, oho, führen wieder mich ans Licht Text und Musik: Verfasser unbekannt – die Zeile ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Gefangenenlieder | Liederzeit: | 1925


Brüder, wir stehen geschlossen, auf Leben und Tod wie ein Mann: Wir stehen im Kampf als Genossen, die Fahne, die rote, voran! Trifft dich ein Schuß mein Getreuer, ein Schuß von dem Feinde, dem Hund, – Ich trag dich heraus aus dem Feuer und heil dir mit Küssen die Wund’. Bist du gefallen, ein Toter, ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Politische Lieder | Liederzeit: | 1921


Des Volkes Blut verströmt in Bächen Und bittre Tränen rinnen drein Doch kommt der Tag da wir uns rächen Dann werden wir die Richter sein Stimmet an den Gesang! Nun wohlan! Die Fahne trägt des Volkes Grollen Über Zwingburgen stolz himmelan Morgen der Freihheit, brich an! Rot ist das Tuch, das wir entrollen, Klebt doch ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Liederzeit: | 1881


Ein fester Bund, von uns geschaffen, in ihm wir schmieden unsere Waffen. Wir schmieden in ihm unsre Waffen Proletenkraft der Welt zum Trutz Und froher Mut zum frischen Wagen er wächst uns aus dem Kampfesspiel. Wohl dämmert ferne noch das Ziel wohl heißt´s noch bittre Knechtschaft tragen doch Brüder all herbei! Der Bund, der macht ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1928


Es stand meine Wiege im niedrigen Haus die Sorgen, die gingen drin ein und drin aus und weil meinem Herzen der Hochmut blieb fern drum bin ich auch immer beim Volke so gern und guckt die Sorge auch mal durch die Scheiben ein Sohn des Volkes will ich sein und bleiben Tief drunten im Tale ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Heimatlieder | Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | 1899


Es zieht die Rote Jungfront mit festem Schritt einher Bei jedem Wind, bei Tag und Nacht die Rote Jungfront hält die Wacht Drum Jungproleten, Mann für Mann schließt euch der Roten Jungfront an Wir tragen als Zeichen die Rote Faust die auf die Faschisten niedersaust und sollten sie uns widerstehn ihr Heldenmut wird bald vergehn ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1925


Es zog ein Rotgardist hinaus für Freiheit und für Recht. Er ließ sein Mütterlein zuhaus zog mutig ins Gefecht. Und als die Stund der Trennung kam er traurig von ihr Abschied nahm sie aber leise zu ihm spricht „Spartakusmann, tu deine Pflicht .“ Das Volk stand auf, die Schlacht begann – die rote Garde wacht ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Lieder der Maerzrevolution 1920 | Liederzeit: | 1920


Es zogen einst Soldaten von Sowjetrußland aus ein Regiment zu Fuß und ein Regiment zu Pferd ein Bataillon Kommunisten In Deutschland, da kehrten sie alsbald ein da kehrten sie ein, ja, da kehrten sie ein mit roten Sowjetfahnen Der Ludendorff ergreifet schon die Flucht dann wird hineingesprengt und die Bande aufgehängt von unserm Roten Jungsturm ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1928


Frisch auf mein Volk mit Trommelschlag im Zorneswetterschein! O wag es doch nur einen Tag nur einen frei zu sein! Und ob der Sieg vor Sternenlicht dem Feinde noch gehört Nur einen Tag! Es rechnet nicht ein Herz, das sich empört O wart in deiner tiefen Not Auf keinen Ehebund Wer liebt, der gehet in ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , | 1845


Hunger in allen Gassen Elend in jedem Haus. Schieber, die schlemmen und prassen. Arbeiterwehren heraus! Rote Faust als Zeichen am Purpurroten Band. Rote Frontsoldaten werden wir genannt. Lange genug habt geduldet ihr weiße Garden im Land. Alles habt selbst ihr verschuldet nehmet die Waffen zur Hand Rote Faust als Zeichen am Purpurroten Band. Rote Frontsoldaten ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1928


Im Januar um Mitternacht ein Kommunist stand auf der Wacht, er stand mit Stolz, er stand mit Recht, stand kämpfend gegen ein Tyranngeschlecht. Und donnernd brüllt die Artillerei. Spartakus hat nur Infanterie, Granaten schlagen bei uns ein Regierungstruppen stürmen Büxenstein Und mit der Knarre in der Hand er hinterm Zeitungsballen stand, die Kugeln pfeifen um ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1919


Kennst, Bruder, den Bund du der Treuen den nie ein Verräter entweiht den Bund der Verkünder der neuen der starken, der herrlichen Zeit? Den Hammer, die Sichel wir tragen im Sternenschild flammend und rot als Sinnbild von künftigen Tagen von Freiheit und Arbeit und Brot Wir schweißen die eisernen Bänder die Weltschmiede dröhnet und braust ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1928


Manches Lied hört ich einst in der Arbeiter Kreis ach es klang drin von Lust und von Schmerzen! Wenn auch viel ich vergaß, immer bleibt doch die Weis´ von der Arbeit mir treu in dem Herzen He du Knüppelchen, du grünes he, und will es nicht von selber gehn wir helfen, wir helfen! So gib ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Bauernlieder | Liederzeit: | 1928


Prolete ist Ruhm, Kameraden ist der Holzschuh, der laut an das Pflaster schlägt Das ist ein Ruhm, Kameraden wer Kleider der Arbeit trägt. Verflucht sei die Scham vor seidenem Kram! Wer schuhte den Fuß, was fleckt uns mit Ruß? Die Arbeit für reiche Magnaten die ihm Gold in die Geldschränke legt. Proleten! O seht, wie ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1928


Rot Front! Frei Bahn! Die Jungfront rückt an! Und aus Fabriken und aus Gruben aus Kerker- und aus Zuchthauszellen aus dumpfer Werkstatt, kalten Stuben wir uns in Reih und Glied aufstellen Rot Front! Frei Bahn! Die Jungfront rückt an! Rot Front! Frei Bahn! Die Jungfront rückt an! Verkriecht euch all, ihr feigen Mucker Ihr Stinnesknechte, ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1925


Schon dämmert in der Ferne das Morgenrot verkündet uns Freiheit und Licht Mag Nebel sich türmen, von Wolken bedroht doch die Freiheit stets Bahn sich bricht Uns bindet die Liebe, uns bindet die Not zu kämpfen für Freiheit und Brot Wir fordern für Alle die Gleichheit im Recht ob sie auch von Lüge bedroht wir ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1891


Sie stehet auf und weckt die Massen sie lebt, die alte Rebellion, sie will die Völker all umfassen den Herrschern zahlen ihren Lohn. Kameraden, laßt uns nicht verzagen! Schwer ist der Kampf, doch groß das Ziel Es sei! Es gilt! Als ging´s zum Spiel laßt uns das Letzte tun und wagen Rot Front! Wir treten ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1925


Sieh durch die Straßen mit festen Schritten zieht eine trotzige Kriegerschar. Eisern die Fäuste, drohend die Blicke, wie sie das Arbeiterviertel gebar. Sie trag´n nicht Tressen, nicht Achselstücke sie kommen im Arbeiterkittel daher Sie tragen Hammer und Sichel als Zeichen die Hundertschaften der Arbeiterwehr Seht nur her: Das ist die Rote Garde, die, zu jedem ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1920


Takt! Takt! Auf Takt habt acht! Der ist mehr als halbe Macht. Formt aus vielen einen, stärkt die Kraft der schwachen Kleinen, läßt das Schwerste leicht erscheinen, zeigt die Ziele uns, die reinen, näher, schärfer, ohne Schatten, wie wir sie vor Augen hatten. Takt! Takt! Auf Takt habt acht! Der ist mehr als halbe Macht. ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1925


Unsterbliche Opfer ihr sanket dahin wir stehen und weinen voll Schmerz Herz und Sinn Ihr kämpftet und starbet für kommendes Recht wir aber wir trauern der Zukunft Geschlecht Einst aber wenn Freiheit den Menschen erstand und all euer Sehnen Erfüllung fand Dann werden wir künden wie ihr einst gelebt zum Höchsten der Menschheit empor nur ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Trauerlieder | Liederzeit: | 1905


Von der blutbefleckten Erde hat ein Schrei sich losgerungen. Schrei der unterdrückten Menschheit, wie noch keiner je erklungen Doch dort drüben über Rußland hat ein Licht sich neu entzündet das den Unterdrückten kündet Anbruch einer neuen Zeit Bolschewisten, Bolschewisten, Edelste der Kommunisten Erst durch euch, ihr Bolschewisten, wird die Freiheit Wirklichkeit Licht, im Osten aufgegangen, ... Weiterlesen ... ...

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1928


Vorm Feinde stand in Reih´ und Glied das Heer mit seinen Fahnen da rief Herr Struthan Winkelried Ich will den Weg euch bahnen Dir Gott befehl´ ich Weib und Kind die ich auf Erden lasse und also sprengt er pfeilgeschwind der Freiheit eine Gasse Das war ein Ritter recht mit Fug der stolz wie ein Gewitter ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Liederzeit: | 1841