Man sieht´s dir an den Augen an

Liebeskummer | | 2009

CD buch


Man sieht´s dir an den Augen an
daß du geweinet hast, ja ja ja
du hast mir die Treu versprochen
jetzt trennst du dich von mir

Daß ich mich von dir trennen muß
sind meine Eltern schuld, ja ja ja
ich sollt´ mir einen nehmen
der reicher ist als du


Was frag ich nach dem Reichtum
was frag ich nach dem Geld, ja ja ja
Ich heirat meinesgleichen
ein´n Schatz der mir gefällt


So reich mir deine Rechte
zum letztenmal die Hand, ja ja ja
Du hast mir die Treu versprochen
jetzt trennst du dich von mir

Text: anonym aus Bonn von einem Liederblatt –
Musik: anonym vom Rhein .
u.a.in: Deutsches Lautenlied (1914)


Region: ,

Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.