Liedergeschichte: Üb immer Treu und Redlichkeit

Zur Geschichte von "Üb immer Treu und Redlichkeit": Parodien, Versionen und Variationen.

Üb immer Treu und Redlichkeit Bis an dein kühles Grab, Und weiche keinen Finger breit Von Gottes Wegen ab Dann wirst du wie auf grünen Au´n Durch´s Pilgerleben geh´n Dann kannst du sonder Furcht und Grau´n dem Tod ins Auge seh´n. Dann wird die Sichel und der Pflug In deiner Hand so leicht, Dann singest ... Weiterlesen ... ...

Frag nicht, was fängt man heute an wir sind in großer Not ach, daß man nichts mehr schreiben kann das freie Wort ist tot! Frag nicht, was fängt man heute an wir sind verzweiflungsvoll ach, daß man nichts mehr lesen kann das ist doch arg und toll! Frag nicht, was fängt man heute an, das ... Weiterlesen ... ...

Das schönste Land in Deutschlands Gau´n das ist das Badnerland, es ist so herrlich anzuschaun und ruht in Gottes Hand. Drum grüß ich dich, mein Badnerland, Badnerland, du edle Perl im deutschen Land Frisch auf, frisch auf! Frisch auf, frisch auf, mein Badnerland, Du edle Perl im deutschen Land! Zu Haslach gräbt man Silbererz in ... Weiterlesen ... ...

Der Kaiser ist ein lieber Mann er wohnet in Berlin und wär das nicht so weit von hier so ging ich heut noch hin Wisst ihr, was ich beim Kaiser wollt´ Ich gäb ihm eine Hand und brächt das schönste Blümchen ihm das ich im Garten fand Und sagte dann: In treuer Lieb bring ich ... Weiterlesen ... ...

Hurra, heut ist ein froher Tag des Kaisers Wiegenfest Wir freuen uns und wünschen ihm von Gott das allerbest´ Wir singen froh und rufen laut Der Kaiser lebe hoch Der liebe Gott erhalte ihn recht viele Jahre noch! Text: Ernst Lausch ? (1836-1888) Musik: auf die Melodie von Der Kaiser ist ein lieber Mann (auch Üb ... Weiterlesen ... ...

Da sprach der Herr von Hindenburg „Die Russen werd´n gelaust in einer Weise, daß sie Furcht verspür´n vor Deutschlands Faust!“ „Auf deutsche Jungs!“ sagt Hindenburg „nun feste druff und dran! Haut sie von vorn und hinten durch bis auf den letzten Mann!“ Gen Himmel zog der Pulverdampf von Flinte und Kanon´ und bald hat Gen´ral ... Weiterlesen ... ...

Die du im Erdenschoße des Bergmanns starker Hort hör Barbara, du Große getreuer Knappen Wort Zu schwerem Werk wir fahren hinab den dunklen Schacht O mögst du uns bewahren in tiefer Bergesnacht Will uns der Fels zerschmettern droht donnernd uns der Tod in flammenden Schlagwettern so reiß uns aus der Not Die du im Kampf ... Weiterlesen ... ...

Üb immer Treu und Redlichkeit Bis an dein kühles Grab Und schneid nicht mehr als dritthalb Ell´n Von einer Kette ab Dann wirst du wie auf grünen Au’n dein Weberleben gehn Dann kannst du ohne Furcht und Grau’n Dem Jud ins Auge sehn. Dem Bösewicht wird alles schwer Er schneid‘ fünf Ellen ab Er war ... Weiterlesen ... ...