Liedergeschichte: Üb immer Treu und Redlichkeit

Zur Geschichte von "Üb immer Treu und Redlichkeit": Parodien, Versionen und Variationen.

Üb immer Treu und Redlichkeit
Bis an dein kühles Grab,
Und weiche keinen Finger breit
Von Gottes Wegen ab

Dann wirst du wie auf grünen Au´n

| ,


Frag nicht, was fängt man heute an
wir sind in großer Not
ach, daß man nichts mehr schreiben kann
das freie Wort ist tot!

Frag nicht, [...] ...


Das schönste Land in Deutschlands Gau´n
das ist das Badnerland,
es ist so herrlich anzuschaun
und ruht in Gottes Hand.
Drum grüß ich dich, mein [...] ...


Der Kaiser ist ein lieber Mann
er wohnet in Berlin
und wär das nicht so weit von hier
so ging ich heut noch hin

Wisst ihr, [...] ...

| , ,


Hurra, heut ist ein froher Tag
des Kaisers Wiegenfest
Wir freuen uns und wünschen ihm
von Gott das allerbest´
Wir singen froh und rufen laut

| , ,


Da sprach der Herr von Hindenburg
„Die Russen werd´n gelaust
in einer Weise, daß sie Furcht
verspür´n vor Deutschlands Faust!“
„Auf deutsche Jungs!“ sagt Hindenburg

|


Die du im Erdenschoße
des Bergmanns starker Hort
hör Barbara, du Große
getreuer Knappen Wort

Zu schwerem Werk wir fahren
hinab den dunklen Schacht
O mögst [...] ...


Üb immer Treu und Redlichkeit
Bis an dein kühles Grab
Und schneid nicht mehr als dritthalb Ell´n
Von einer Kette ab

Dann wirst du wie auf [...] ...