Liedergeschichte: Krambambuli

Zur Geschichte von "Krambambuli": Parodien, Versionen und Variationen.

Krambambuli so heißt der Titel Womit dich ein Starost beehrt Du bist das süße Labungsmittel Das Danzigs Officin gewährt Halb klingst du deutsch, halb Popolsky Recht majestätisch Krambambuli (22) Man zählte nur vier Monarchien Wie Hübner und sein Anhang spricht Anitzt sieht man die fünfte blühen Die hat dein Ansehn aufgericht Die malvasiersche Monarchie Die ... Weiterlesen ... ...

Krambambuli , das ist der Titel des Tranks, der sich bei uns bewährt; er ist ein ganz probates Mittel, wenn uns was Böses widerfährt. Des Abends spät, des Morgens früh trink ich mein Glas Krambambuli, Krambimbambambuli, Krambambuli! Bin ich im Wirtshaus abgestiegen gleich einem großen Kavalier, dann laß ich Brot und Braten liegen und greife ... Weiterlesen ... ...

Napoleon der große Kaiser war einst mein Titel auf der Welt und über alle Fürstenhäuser hat ich mein Kaiserhaus gestellt Doch jetzt muß ich Gefangner sein auf diesem wüsten Felsenstein Wär ich nach Rußland nicht gegangen, So lebt ich noch vielleicht vergnügt Da hat mein Unglück angefangen Mein Ruhm alldort begraben liegt Drum muß ich ... Weiterlesen ... ...

Die Wacht am Rhein, das ist der Titel des Liedes, das im Schwange geht. Es ist ein ganz probates Mittel für einen, der sonst nichts versteht Darum, bei Mond und Sonnenschein sing ich nur stets die Wacht am Rhein, Die Wi-Wa-Wacht am Rhein, die Wacht am Rhein Soll ich nach Frankreich fortmarschieren zu kämpfen in ... Weiterlesen ... ...

Als Noah in die Arch´ gestiegen bei jener großen Wasserflut valdera Da sah er einen Kater liegen auf seinem Bett und rief in Wut, valdera Mon Dieu im Bett da liegen wir drum fahre ab, du dummes Tier o Kater, valdera, o Kater Er fasste ihn bei seinem Kragen und war ihn in die Flut ... Weiterlesen ... ...

Das Feuerrohr aus Erz gegossen regieret unsre starke Faust auf daß, mit Kunstgeschick verschossen die Kugel durch die Lüfte saust Des Feindes Scharen kennen sie die Donnerkraft der Artillerie der Artillerie, der Artillerie Es sind die donnernden Kartaunen des Siegesgotts Harmonika zugleich die kräftigsten Posaunen der ganzen Krieges-Musika es schlägt zur Schlachten-Symphonie den Takt die ... Weiterlesen ... ...

Nun frisch heran, ihr lieben Leute beiseite laßt die Schüchternheit Das Turnen macht euch sicher Freude betreibt es nur erst eine Zeit Es stählt die Kraft und stärkt den Mut schafft frisches und gesundes Blut drum kommt herbei, herbei drum kommt herbei Und frisches Blut schaftt frisches Leben und frisches Leben frohen Sinn Da muß ... Weiterlesen ... ...

Viel Leute gibt´s in unsern Tagen die reden von der Turnerei und, ohne sie darum zu fragen glaubt man, sie wären mit dabei Sie pflegen sich in süßer Ruh verdaun ihr Mahl, wie´s Gras die Kuh doch ach, sie turnen nicht, sie turnen nicht Die Advokaten und Juristen sie führe ich zunächst hier an ob ... Weiterlesen ... ...

Dem deutschen Kriegsmann wird nichts sauer er lacht und spricht: „Geht so es nicht, dann geht´s doch so!“ Er macht nicht halt vor Wall und Mauer er haut und spießt, kartätscht und schießt, halli hallo! Er wühlt im Sand als Regenwurm sprengt in die Luft den dicksten Turm kein Hindernis zu groß – er geht ... Weiterlesen ... ...

Von Hindenburg so ist genennet der Held, der sich so brav bewährt den jedermann in Deutschland kennet und der von allen hoch geehrt Wer haut mit Wucht den Russen durch Das ist der Herr von Hindenburg von Hi-Ha-Hindenburg, von Hindenburg Wer fällt dem Russen in die Flanke wer bricht mit Macht nach hinten durch Wer ... Weiterlesen ... ...