Liedergeschichte: Die Vogelhochzeit

Zur Geschichte von "Die Vogelhochzeit": Parodien, Versionen und Variationen.

Die Gänse und die Anten
war´n die Herrn Musikanten
(in Kindervolkslieder (1920))

Die Gänse und die Anten,
Das war´n die Musikanten.

Strophen zu (Die Vogelhochzeit)

...


Der Hahn, der krähte: „Gute Nacht“
Da ward die Lampe ausgemacht.
(in Weltkriegs-Liedersammlung (1926))

Der Hennig krähet: Gute Nacht!
Nun wird die Kammer zugemacht.

Der schönste Hahn [...] ...


Das Haselhuhn, das Haselhuhn,
das sagte: „Wünsche wohl zu ruhn!“

Strophen zu (Die Vogelhochzeit)

...


Der Marabu, der Marabu,
Hielt sich dabei die Ohren zu.

Strophenvariante aus Die Vogelhochzeit

...


Die Meise, die Meise
Die bringt der Braut die Speise.

(in: Macht auf das Tor (1905))

Die Meise, die Meise,
Die sang das Kyrieleise.

Strophen zur Vogelhochzeit

...


Die Nachtigall, sehr elegant,
Die war der Musje Bräutigam.

Strophe zu Vogelhochzeit

...

|


Der Papagei, der Papagei,
der macht´ darob ein groß Geschrei.

Der Papagei mit krummem Schnabel,
Der bringt den Gästen Messer und Gabel.

(in: Macht auf das Tor [...] ...


Der Pinguin, nicht spröde,
Der hielt die Hochzeitsrede.

Strophe zur Vogelhochzeit

...


Der Pfau mit seinem bunten Schwanz
Macht mit der Braut den ersten Tanz

Strophe zur Vogelhochzeit

...


Die Puten, die Puten
Die machten breite Schnuten

Strophe zur Vogelhochzeit

...