Lieddichter: Becker (August)

Der Schriftsteller August Becker (nicht zu verwechseln mit dem nach Amerika ausgewanderten Journalisten August Becker) wurde am  27. April 1828 in Klingenmünster geboren, er starb am 23. März 1891 in Eisenach.

..

Fort, fort und immer weiter!
Die Luft ist blau und heiter
ich selbst so munter heut!
Wo Hirsch und Rehespringen,
laß klingen, o laß  klingen,
mein Herz, […]

Wanderlieder | , | 2005


Ein schlampiges Hütlein auf goldenem Haar
ein schwankendes Federlein drauf
die Seele so frei und das Auge so klar
so geht es bergab und bergauf

Wanderlieder | 1910


Die Mädchen und die Rosen
die sind so übel dran.
Die Lüftchen, die da kosen
ziehn schleunig ihre Bahn.
Und du auch, den ich meine

Liebeslieder | 1900


O Wanderglück, o Wanderlust
dein will ich nun geniessen!
Ich hab mein Lebtag nicht gewusst
wie froh die Bächlein fliessen
dahin zur Meeresflut
nach Nord […]

Wanderlieder | 1854


Sonnenlicht Sonnenschein
fällt mir ins Herz hinein
wie ein Waldvögelein
hüpft es vor Lust
weil es sein Leid vergißt
weil du mein eigen bist
weil […]

Liebeslieder | | 1850