Liederlexikon: Vierzig Grabgesänge

| 1906

Vierzig Grabgesänge  zur Benutzung bei Beerdigungsfeierlichkeiten – für vierstimmigen gemischten Chor , zusammengestellt von Moritz Vogel . Königlich Sächsische Musikdirektion, 6. Auflage . Partitur 1,20 Mark netto. Eigentum der Verleger für alle Länder . Verlegt bei Gebrüder Hug & Co in Leipzig und Zürich , auch Basel, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Neuenburg, Lugano, Solothurn, Lörrach. Das Vorwort stammt von 1906.

siehe auch Trauerlieder

 




"Vierzig Grabgesänge" im Archiv:

Wohlan die Erde wartet dein

Wohlan die Erde wartet dein
auf tut sie dir dein Kämmerlein
die Hand der Liebe deckt dich zu
sanft sei der Schlaf und süß die Ruh

Hinauf den Tränenblick hinauf
nach oben geht der [...]

Herzlich lieb hab ich dich o Herr

Herzlich lieb hab ich dich o Herr
Ich bitt, wollst sein von mir nicht fern
Mit deiner Güt´ und Gnaden
Die ganze Wlet nicht freuet mich
Nach Himmel und Erd´ nicht frag´ ich

Wachet auf ruft uns die Stimme

Wachet auf ruft uns die Stimme
der Wächter sehr hoch auf der Zinne
Wach auf du Stadt Jerusalem
Mitternacht heißt diese Stunde
Sie rufen uns mit hellem Munde
Wo seid ihr klugen Jungfrauen


Mehr zu "Vierzig Grabgesänge"