Liederlexikon: Uns geht die Sonne nicht unter

| 1934

mp3 anhören CD buch

Uns geht die Sonne nicht unter – Lieder der Jugend – erschien erstmals 1934 im Tonger Verlag in Köln . Bearbeitet wurde das Buch von Hugo W. Schmidt . Es beginnt mit ” Deutschland Deutschland über alles “, gefolgt von ” Die Fahne hoch , die Reihen fest geschlossen ” und endet mit einem Sonnenwendchoral und “Vivat Österreich”


Mehr zu "Uns geht die Sonne nicht unter"


"Uns geht die Sonne nicht unter" im Archiv:

Napiersky

Herbert Napiersky (manchmal auch Napierski), geboren am 26.11.1904 und gestorben 1987, – schrieb einen der grössten “Hits” der Hitler-Jugend: “Es dröhnet der Marsch der Kolonne”. “Dieser NS-Staat war ja so etwas wie eine Singediktatur. Es wurde ständig gesungen. Beim Ummarsch im Dorf, im Zeltlager, am Lagerfeuer, bei  der Morgenfeier… Manchmal frage ich mich, wer eigentlich einen größeren Eindruck auf uns

Wilde Gesellen vom Sturmwind durchweht

Wilde Gesellen vom Sturmwind durchweht, Fürsten in Lumpen und Loden, ziehn wir dahin bis das Herze uns steht, ehrlos bis unter den Boden. Fidel Gewand in farbiger Pracht trefft keinen Zeisig ihr bunter, ob uns auch Speier und Spötter verlacht, Uns geht die Sonne nicht unter Ziehn wir dahin durch Braus und durch Brand, klopfen bei Veit und Velten. Huldiges

Froh lasst unsere Wimpel flattern

Froh lasst unsere Wimpel flattern Wölfling halte fest den Speer Mag der Wind im Leinen knattern vorwärts nun, uns folgt ein Heer Hinter uns viel tausend Fahnen schimmern schon im Fernen auf wir sind vorn auf neuen Bahnen jagen fort im Sturmeslauf Feigheit muß am Boden liegen achtet nicht der Neider Wut Heilig Reich, dich wird erfliegen lenzdurchbrauster Jugend Mut