Liederlexikon: Stahlhelm

| | 1924

Stahlhelm - Bundes-LiederbuchDas Stahlhelm-Bundes-Liederbuch, herausgegeben von der Bundesleitung des Stahlhelm und bearbeitet von Professor Dr. Walther Werckmeister, erschien im Verlag Gerhard Stalling in Oldenburg i. O. , 1924.

Schon auf der ersten Seite wird deutlich, welcher „Geist“ in diesem Liederbuch wohnen soll:

Kein schön´rer Tod ist in der Welt
als wer vorm Feind erschlagen
auf grüner Heid´, im breiten Feld
darf nicht hör´n groß Wehklagen!“

Das Buch hat etwa 250 Seiten, teilweise mit Noten (noch nicht ins Archiv eingearbeitet)

Aus dem Inhalt: Bundeslied – Als die goldene Abendsonne – Argonnerwald – Die blauen Dragoner, sie reiten -Der Gott, der Eisen wachsen ließ – Drei LilienEs braust ein Ruf wie Donnerhall – Es zog ein Frontsoldat hinaus – Ich hab mich ergeben – Ich hatt einen Kameraden – Das Polenlied – Lippe Detmold – Märkische Heide – Mein Regiment mein Heimatland – O Deutschland hoch in Ehren – Steh ich in finstrer MitternachtStimmt an mit hellem hohen KlangStolz weht die Flagge Schwarz-Weiß-Rot – Wir traben in die Weite – Wir tragen den silbernen Stahlhelm am Rock – Wir treten zum Beten –

völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut