Liederlexikon: Stahlhelm

| | 1924

Stahlhelm - Bundes-LiederbuchDas Stahlhelm-Bundes-Liederbuch, herausgegeben von der Bundesleitung des Stahlhelm und bearbeitet von Professor Dr. Walther Werckmeister, erschien im Verlag Gerhard Stalling in Oldenburg i. O. , 1924.

Schon auf der ersten Seite wird deutlich, welcher „Geist“ in diesem Liederbuch wohnen soll:

Kein schön´rer Tod ist in der Welt
als wer vorm Feind erschlagen
auf grüner Heid´, im breiten Feld
darf nicht hör´n groß Wehklagen!“

Das Buch hat etwa 250 Seiten, teilweise mit Noten (noch nicht ins Archiv eingearbeitet)


mp3 anhören CD buch



Stahlhelm im Archiv:

Völker Rache wetzt des Henkers Beil

Völker Rache wetzt des Henkers Beil die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil eingesandt ans ALS 1956 von Bernd Seypelt , Zittau – Die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil den Hitler und den Stahlhelm erschlagen wir mit dem Beil eingesandt ans ALA von Alfred Hermann , Berlin , 1958 Ri Ra Rache wetzt

Der Wind weht kalt von Osten (Baltikumslied)

Der Wind weht kalt von Osten wir ziehn der Heimat zu wir haben die Schlacht geschlagen das Schwert hat endlich Ruh Die Schlacht sie ist verloren das Heer zerstob wie Spreu Wir haben dem König geschworen dem König dem bleiben wir treu Oh voller Schmach und Schande du ruhmgekröntes Heer als Lieb und Treue schwanden da schwand auch Ruhm und

Hakenkreuz am Stahlhelm

Kamerad, reich mir die Hände, Fest wollen zusammen wir stehn. Man mag uns auch bekämpfen, Der Geist soll niemals verwehn Hakenkreuz am Stahlhelm, Schwarz-weiß-rotes Band, Die Brigade Ehrhardt Werden wir genannt. Arbeiter, Arbeiter, Wie mag es dir ergehn, Wenn die Brigade Ehrhardt Wird einst in Waffen stehn. Hakenkreuz am Stahlhelm, Schwarz-weiß-rotes Band, Die Brigade Ehrhardt Werden wir genannt. Die Brigade

Mehr zu Stahlhelm