Liederlexikon: Liederbuch der NSDAP

| 2018



mp3 anhören CD buch



Liederbuch der NSDAP im Archiv:

Schaumlöffel

Mitglied des Jungdeutschen Ordens in der Weimarer Republik – Verfasser einiger Texte zu deren Liederbuch des Jungdeutschen Ordens –   Verfasser eines Buches über die „Mechterstädter Morde“, an denen er beteiligt war. Kurt Tucholsky schreibt über ihn im August 1920 : „Wenn in Deutschland einer etwas versiebt hat, dann kneift er hinterher, schreibt aber seine Memoiren, womit er seine gänzliche Unschuld

Napiersky

Herbert Napiersky (manchmal auch Napierski), geboren am 26.11.1904 und gestorben 1987, – schrieb einen der grössten „Hits“ der Hitler-Jugend: „Es dröhnet der Marsch der Kolonne“. „Dieser NS-Staat war ja so etwas wie eine Singediktatur. Es wurde ständig gesungen. Beim Ummarsch im Dorf, im Zeltlager, am Lagerfeuer, bei  der Morgenfeier… Manchmal frage ich mich, wer eigentlich einen größeren Eindruck auf uns

Es war auf Frankreichs Felde

Es war auf Frankreichs Felde dicht bei der Festung Metz, da stand ein junger Krieger auf sein Gewehr gestützt. Du junger Krieger auf der Wacht was schaust du in die stille Nacht? „Ich sterb´ für dich, mein Vaterland mein Vaterland, leb´ wohl“ In Feindeslager drinnen ist alles still und tot hätt´ ich doch erst gesehen das frühe Morgenrot! Wie wird mir

Mehr zu Liederbuch der NSDAP