Liederlexikon: Lieder der Südlegion

| | 1932

mp3 anhören CD buch

Lieder der Südlegion (1932)  – Verlag Günther Wolff , Plauen . Das Büchlein enthält 21 Lieder in 8 Kapiteln. Der Jungenbund Südlegion war ein kleiner, kulturell einflussreicher Bund der Bündischen Jugend . Vorläufer der Südlegion war der Tahoe-Ring in der Ringgemeinschaft Deutscher Pfadfinder. Die Südlegion war in Berlin aktiv. Die Mitglieder beschäftigten sich intensiv mit humanistischer Literatur, Kunst und Philosophie. Wichtiger geistiger Bezugspunkt für die Südlegion war dabei das antike Griechenland. Ihr Anführer Rudi Pallas sah Deutschland und seine Kultur eingebettet in ein übernationales Europa und vertrat die Meinung wer sich der Welt nicht zu öffnen wage, der unterstelle die Armut deutschen Wesens.

Das Büchlein enthält unter anderem die Lieder: Schliess Aug und Ohr – Lied der Legion (Über die Felder Soldaten ziehen)  – Lied an der Elbe (Strom der Schwere) – Berglegion (Haltet die Spur) – Kosakenlied (Asien bebe!) – Platoff – Pfadfinderkanon (Pfadfinder sind wilde) – Haul away Joe – Loch Lomond – Away (The night has a thousand eyes) – Abgesang (Der Dorn ist schwarz geworden) – Wir stehen gereiht

Artikel über Rudi Pallas und die Südlegion



"Lieder der Südlegion" im Archiv:

Schließ Aug und Ohr für eine Weil (Lied der Weissen Rose)

Schließ Aug und Ohr für eine Weil vor dem Getös der Zeit. Du heilst es nicht und hast kein Heil als wo dein Herz sich weit´ Die Stunde kommt da man dich braucht Da sei du ganz bereit und in das Feuer das verraucht wirf dich als letztes Scheit Dein Amt ist Hüten, Harren, Sehen In die Ewigkeit. So bist

Harter Kampftag ist nun vorüber

Harter Kampftag ist nun vorüber übers Lager senkt sich Nacht Der Atem der Krieger geht langsam und schwer die Herzen noch glühen vom Feuer der Schlacht Feuchte Erde unter den Müden grauer Himmel deckt sie als Zelt Müd und hungrig steht ich zur Wache Regen strömt, die Augen sind schwer den Schlaf der Kameraden zu schirmen befiehlt des Dienstes Gebot

Über die Felder Soldaten ziehen

Über die Felder Soldaten ziehen klingen die Lieder und locken mit weit in die Welt Legionen reiten die zu der Fahne stehn treu im Kampf Sieh wie die Feinde und Rebellen jetzt weichen unsrer Siegesmacht Und r´li und r´lan Wir stürzen alle die morschen Festen Rapataplan dröhnt der Trommelschlag Uns bleiben Ruhm und die große Achtung siegreiche Schlachten viel Feind

Mehr zu "Lieder der Südlegion"