Liederlexikon: Hanns Heeren

Unkategorisiert | 1893

Der gelernte Bibliothekar Hanns Heeren (1893-1964) entdeckte seine Liebe zum Dichten, Musizieren und Sammeln als Mitglied der Wuppertaler Wandervogelbewegung in den Jahren 1907 bis 1918. Das Werk Niederrheinisches Liederblatt (1917), eine Volksliedsammlung, war einer von zahlreichen Drucken, die er im Laufe seines Lebens herausgab und mit denen er eine gewissen Bekanntheit erlangte.

Der Musiker und ehemalige Angehörige einer Fliegerstaffel im ersten Weltkrieg (Spitzname“Leutnant mit der Laute“)   lebte nach seiner Heirat mit Herta Homann von 1918 bis 1928 in Kleekamp. In diese Zeit fielen auch die Vertonungen etlicher Gedichte von Hermann Löns. Der Kunstliebhaber Hanns Heeren baute etliche große Sammlungen auf, die später den Fundus einiger Archive und Museen bereichern sollten. (Quelle Uni Münster)

"Hanns Heeren"