Liederlexikon: Die Krott

| | | 1926

mp3 anhören"Die Krott" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

„Die Krott“ war der Spitzname bzw. Beiname von Anna Magdalena „Anni“ Becker, Liedermacherin und Sängerin von Volksliedern. Sie wurde am 9. Dezember 1926 in Kaiserslautern geboren, wo sie am 22. Juni 2009 auch starb. „Die Krott“ ist auch der Name eines von ihr mit herausgegebenen Liederbuchs.

Anni Becker / Rudolf Post: Die Krott. Lieder in Pfälzer Mundart – Verlag des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern, 1994, 460 Seiten




"Die Krott" im Archiv:

Un widder is e Liedel aus

Un widder is e Liedel aus un noch kään Mann im Haus. Do schlag e Dunnerwedder nei Do muß änner rei! Alde Männer wolle mer kää. Junge Männe krie mer kää, drum simmer luschdig, weil mer noch kää han. Weil mer noch kää Männer han, brauch mer aa kää Kaffeekann. …

Un widder is e Liedel aus Weiterlesen »


Do drowwe uff´m Berg (Holladihi)

Zwische Lautre un Hochspeyer, do steht e Tunnell. Wammer neifahrt, werd´s dunkel, wammer rauskummt, werd´s hell. Do drowwe uff´m Berg, do steht e Chines, der reibt sich sein Glatzkopp mit Limborjer Kees. Do drunne im Dal, do hausen zwä Lumpe, die han nix im Beidel, drum gehn se halt bumpe. …

Do drowwe uff´m Berg (Holladihi) Weiterlesen »


Hot die Paar Bää

Hot die Paar Bää! Do rollt e Faß dorch. Mölschbacher Fieß un Pariser Schickelcher. Was du mer jetzt? Jetzt du mir die Fieß weh. Hot die Paar Bää! Die Knie schlan Funke. Mölschbacher Fieß un Pariser Schickelcher. Was du mer jetzt? Jetzt du mir die Fieß weh. Quelle: „Die Krott“ …

Hot die Paar Bää Weiterlesen »



Mehr zu "Die Krott"