Bremer Stadtmusikanten

Clara Müller

Müller-Jahnke, Clara

| | 1860
Clara Müller Jahnke
Clara Müller Jahnke

Die Dichterin, Journalistin und Frauenrechtlerin Clara Müller-Jahnke wurde am 5. Februar 1860 in Lenzen, Kreis Belgard als Clara Müller geboren. Sie starb am 4. November 1905 in Wilhelmshagen bei Berlin, Clara Müller galt in ihrer Zeit als führende sozialistische Dichterin und machte insbesondere mit ihren agitatorischen Arbeitergedichten auf die Lage der Arbeiter und der Frauen aufmerksam.

mp3 anhören CD buch







Clara Müller im Archiv:

Bleigraue Schatten zittern durch die Luft (Fabrikausgang)

Bleigraue Schatten zittern durch die Luft Aus hohen Essen quillt ein blauer Duft Durch Steingefüge dröhnt der Hämmer Ton Um Erzgerüst schwirrt dumpf die Transmission Schwirrt stumpf und dumpf, noch eh‘ die Sonne kam Bis daß der Tag verglüht in Zorn und Scham Bis daß die Nacht barmherzig deckt die Qual Ein Glockenzeichen gellt im […]

Und hundert Tage und noch vielmehr (Den Ausgesperrten)

Und hundert Tage und noch vielmehr . . . Der Herd ist kalt und die Lade leer. Am Fest der Liebe kein Jubelton – und die Friedensbotschaft ward Hohn, ward Hohn! Schwer hängt der Himmel, wie Schiefer grau, über den Dächern von Crimmitschau Und Tausende harren, trotzig und stumm, – Feinde oben und Feinde ringsum! […]

Dem Mann der Arbeit (der Zukunft Krone)

Dem Mann der Arbeit und ob er schwingt die Axt in der nervigen Rechten und ob er das Gold aus der Erde ringt aus des Bergwerks dämmernden Schächten Ob er lehrt und schafft und die Feder hält und den Meißel führt, ihm gehört die Welt ihm gehört der Zukunft Krone! Wir haben gebeugt in Fron […]

Mehr zu Clara Müller
IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.