Bremer Stadtmusikanten

zu dem Begriff  Müller sind folgende Einträge im Volksliederarchiv vorhanden:

 

mp3 anhören CD buch






"Müller" im Archiv:

Gott grüss euch alle Leute (Kronelied)

Gott grüss euch alle Leute und die darinnen sind und alle armen Seelen die in dem Fegfeuer sind Gott grüss euch alle Leute wir sind daher gesandt wir heischen für eine Krone sie steht in Gottes Hand Wir heischen für eine Krone Maria soll sie tran zu Ransbach in der Kirche ist das nicht wohl […]

Kreis Kreis Kessel

Kreis Kreis Kessel Morgen wird es besser morgen tragen wir Wasser ein fällt der ganze Kessel ein Ausführung: Die Kinder (Knaben und Mädchen) bilden mit gefaßten Händen einen Kreis und gehen (singend) im Seitnachstellgange. Bei “fällt” hocken sie sich nieder. (in Kindervolkslieder , 1920, aus der Umgegend von Erfurt, 1858 ) Brau Brau Kessel Morgen wollen wir […]

Da droben auf jenem Berge

Da droben auf jenem Berge da steht ein hohes Haus da schauen wohl alle Frühmorgen drei schöne Jungfrauen heraus Die eine die heißet Susanne die andere Anne Marei die dritte die darf ich nicht nennen weil sie es mein eigen soll sein In meines Vaters Lustgarten da stehen zwei Bäumelein das eine das traget Muskaten […]

Bei dem rechten starken Wind

Bei dem rechten starken Winddreht mein Mühlchen sich geschwind Ist mein Mühlchen auch noch kleinwird es doch bald größer sein Weil der Müller Mehl gemachtdafür sei ihm Dank gebracht Text und Musik: anonym ? aus Fliedners Liederbuch —in Großheppacher Liederbuch (1947)

Es wohnte eine Müllerin zu Schaffhausen an dem Rhein

Es wohnte eine Müllerin z’Schaffhausen an dem Rhein, und sie wollte selber mahlen, das Geld wollt sie ersparen, wollt selber Mahlknecht sein, z’Schaffhausen an dem Rhein. Und als der Müller nach Hause kam, vom Regen war er nass, steh nur auf du Stolze, mach mir ein Feuer von Holze, vom Regen bin ich nass. Ich […]

So leb denn wohl du stilles Haus (1828)

So leb denn wohl du stilles Haus ich zieh betrübt von dir hinaus ich zieh betrübt und traurig fort noch unbestimmt an welchen Ort So leb denn wohl, du schönes Land, In dem ich hohe Freude fand du zogst mich groß, du pflegtest mein. Und nimmermehr vergeß ich dein! So lebt denn all ihr Lieben […]


Mehr zu "Müller"