Immer derselbe Weg! Immer dasselbe Ziel!
Meine Schritte zur Zeche gelenkt
Am Eisentor den Ausweis gezückt
Die Blechmarke in die Hand gedrückt
Den Kleiderhaken hinabgesenkt
Immer derselbe Weg!
Immer dasselbe Ziel!

Immer dasselbe Spiel! Immer zum gleichen Zweck!
Schnell die Zigarette geraucht
Die Pulle in die Tasche gestaucht
Den Weg zum Schacht, in den Korb gedrängt
Tausend Meter hinabgehängt
Immer derselbe Weg …

Immer derselbe Dreck! Immer dieselbe Fron!
Nacken gebeugt! Knie gestemmt!
In der trüben Luft, vom Staub durchwellt
Kohle geschaufelt, Stempel gestellt
Schweißdurchsogen das Iöcherne Hemd!
Immer derselbe Weg …

Immer derselbe Lohn! Immer im Erdenschoß!
Den Hammer in die Wand gerammt
Den Kopf gestoßen, die Haut geschrammt
Nach der Schicht zu Hause Ianggelegt
Umgefallen wie abgesägt
Immer derselbe Weg …

Text: Kurt Küther
Musik: Fasia Jansen
aus: Schichtenzettel (1965)
in Arbeiterlieder aus dem Ruhrgebiet (1981)

.