Ich wollt meine Liebe ergösse sich

Home » Liebeslieder »

Ich wollt, meine Lieb ergösse sich
All in ein einzig Wort
Das gäb ich den luft´gen Winden
Die trügen es lustig fort

Sie tragen zu dir, Geliebte
Das lieberfüllte Wort
Du hörst es zu jeder Stunde
Du hörst es an jedem Ort

Und hast du zum nächtlichen Schlummer
Geschlossen die Augen kaum
So wird mein Bild dich verfolgen
Bis in den tiefsten Traum

Text: Heinrich Heine
Musik: Felix Mendelssohn-Bartholdy
in Großes Volks-Liederbuch (ca. 1900)

Liederthema:
Liederzeit: vor 1880 : Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: 1824 von Heinrich Heine im „Buch der Lieder“ veröffentlicht: „Du hast Diamanten und Perlen“ wurde mehrfach vertont und zahlreich nachgedichtet, z.B.  „Im März da hast du gestritten (Mein Deutschland was willst du noch mehr)“ und „Mein Michel was willst du noch mehr“.

Die schönsten Volkslieder - Das Liederbuch: Der SingLiesel-Liederschatz*
  • Die 30 schönsten Volkslieder in einem Band
  • Das Liederbuch für Senioren im Großdruck