Ich lob Gott in dem höchsten Thron

Vom Land Württemberg wie es erobert und eingenommen

Home » Geistliche Lieder »

Ich lob Gott in dem höchsten Thron

Ich lob Gott in dem höchsten Thron
er hat kein Diener nie verlon
der ihme hat vertrauet
das ist an Herzog Ulrich schein
Gott hat ihm wieder geholfen ein
und mit seim Wort erbauet

Text: Verfasser unbekannt
Musik: O Gott in deinem höchsten Thron
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 279a)
„Mel. beigcschrieben in dem Handschriftlichen Exemplare dieses Liedes in der Ulmer Bibliothek, Schadesche Sammlung (s. v. Liliencron, Nachtrag S. 27)

Liederthema:
Liederzeit: vor 1534 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Wir haben hier eine Melodie in mehreren Lesarten vor uns, die Herr v. Liliencron (Nachtrag S. 27) aus Handschriftlichen Quellen mitgeteilt und die unzweifelhaft unter verschiedenen Namen noch vielen andern Liedern gedient hat. Durch Vergleichen vieler historischer Lieder in der sechszeiligen Strophenform, deren Tonangaben auf einander verweisen, gelangt er ... weiter lesen

Singen hält jung - Gitarre: 100 Volkslieder und Schlager
113 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API